Auer kämpfen auswärts um Punkte

Handball EHV muss beim ASV Hamm-Westfalen ran

Lößnitz. 

Für die Handballer des EHV Aue laufen die Vorbereitungen für die nächsten Spiele in der zweiten Bundesliga. Samstag sind die Männer um Trainer Runar Sigtryggsson auswärts beim ASV Hamm-Westfalen gefordert - Spielbeginn ist 19 Uhr. Nach dem spielfreien Wochenende jetzt, gehen die Auer gestärkt in diese nächste Runde. Auch vor dem Hintergrund, dass man sich beim TV Emsdetten, der um die Spitzenposition der Liga mitspielt, ein 30:30 (14:16)-Unentschieden erkämpft hat. Die Erzgebirgler sind ersatzgeschwächt angereist: aktuell sind vier Spieler verletzt/krank, darunter Janar Mägi, der sich beim letzten Heimspiel das Fußgelenk verletzt hat. "Wir hoffen, dass er schnell wieder fit ist", sagt EHV-Manager Rüdiger Jurke. Trotz der fast hoffnungslosen Ausgangssituation beim TV Emsdetten hat man das Beste rausgeholt und das Team dort scheinbar aus der Bahn geworfen: im Schnitt haben die Gastgeber alle Heimspiele mit acht Toren Unterschied gewonnen. Für Fans heißt es jetzt weiter Daumen drücken, dass der EHV wichtige Punkte holt. Nach dem Auswärtsspiel Samstag bleibt den Auer Handballern nicht allzuviel Zeit zum Verschnaufen: Mittwoch steht bereits das nächste Spiel an. Dann auf heimischem Parkett gegen die SG Leutershausen. Anwurf ist 19 Uhr in der Erzgebirgshalle in Lößnitz.