Auer Mathe-Ass ausgezeichnet

Preisträger Paul Bühnemann vom Winkler-Gymnasium erreicht höchste Punktzahl

Aue. 

Aue. Knobelaufgaben sind es, die Paul Bühnemann besonders gern löst. Der Zehnjährige besucht die fünfte Klasse des Clemens-Winkler-Gymnasiums in Aue. Der junge Mann hat ein Talent für Mathematik und hat Spaß daran, nach Lösungen zu suchen. Bei der 58. Mathematik-Olympiade im Erzgebirgskreis hat Paul Bühnemann jetzt die Stufe 2 erreicht und hat dort nicht nur den ersten Platz der Klassenstufe fünf belegt, sondern er hat insgesamt das beste Ergebnis aller Teilnehmer erreicht mit 39 von 40 möglichen Punkten. Insgesamt haben sich an der Olympiade 196 Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen fünf bis zwölf aus sieben Gymnasien aus Aue, Schneeberg, Schwarzenberg, Zwönitz, Stollberg, Leukersdorf und dem Erzgebirgskolleg Breitenbrunn, beteiligt.

Auch neben der Mathematik aktiv

Die Besten sind jetzt bei der Auszeichnungsveranstaltung des Regionalbereichs Aue/Stollberg im Clemens-Winkler-Gymnasium in Aue geehrt worden. Darunter auch Paul Bühnemann. Das Talent hat der Junge wohl ein stückweit in die Wiege gelegt bekommen, denn wie das Mathe-Ass verraten hat, war seine Großmutter früher als Mathematik- und Physiklehrerin tätig. Paul gibt zu: "In die Aufgaben bei der Olympiade musste man sich erst reindenken." Mit dem ersten Platz hat sich Paul für die Stufe 3 der Mathematik-Olympiade qualifiziert. Ausgetragen wird die im Februar in Chemnitz. Neben der Mathematik ist der Fünftklässler auch sportlich aktiv und trainiert in der Handball-E-Jugend der SG Nickelhütte Aue, die sehr erfolgreich ist.