• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland

Auer Ringer treffen auf Pausa-Plauen

Ringen Nach Derby-Sieg soll jetzt der nächste Erfolg her

Aue. 

Aue. Die Ringer des FC Erzgebirge Aue sind am morgigen Samstag auswärts gefordert - dann treffen die Männer um Trainer Björn Schöniger 19:30 Uhr auf die WKG Pausa/Plauen. "Wir haben eine gute Mannschaft und wollen auch gute Kämpfe abliefern", sagt Schöniger. Die ersten beiden Begegnungen in der Regionalliga-Saison haben die Auer für sich entschieden - gegen den 1. Luckenwalder SC stand ein 23:3-Sieg und zuletzt im Erzgebirgsderby zuhause gegen den RV Thalheim stand es sportlich 26:4.

Aue mit 4:0 gewonnen

Doch aufgrund dessen, dass Thalheim mit einem Kämpfer weniger angereist war und dann auch Zambor Gulyas nicht antreten konnte, weil er als Trainer gegen seinen Schützling Tony Lehmann hätte ringen müssen, hatte Thalheim zwei Gewichtsklassen unbesetzt und der Kampf wurde mit 40:0 für Aue gewertet. Es war letztlich Taktik - die Chance stand 50:50, das Zambor Gulyas und Tony Lehmann von ihren Teams in der gleichen Gewichtsklasse aufgestellt werden. "Gegen Thalheim hat es gute und auch stellenweise enge Kämpfe gegeben. Wenn Thalheim voll steht, dann wird es denke ich ein enger Kampf insgesamt. Das Ergebnis jetzt trübt etwas", schätzt Björn Schöniger ein, der sich zufrieden zeigt mit den Leistungen seiner Sportler: "Der Sieg von Franco Büttner (98kg/F) war eine Überraschung. Das hatte ich so gar nicht eingeplant." Nicht leicht hatte es der Auer Steven Ecker (61kg/K), der gegen den erfahrenen Daniel Franke antreten musste. "Bei Daniel Franke muss man immer aufpassen. Er ist gefährlich bis zur letzten Sekunde", so Schöniger, der sich umso mehr freut, dass sich Steven Ecker nach Punkten hat durchsetzen können.

 BLICK ins Postfach? Abonniert unseren Newsletter!