Auer Ringer weiter Favoriten

Ringen Im 1. Rückrunden-Kampf wartet Jena

Aue. Die Ringer des FC Erzgebirge Aue müssen Samstag auswärts beim KSC M Jena auf die Matte - Beginn ist 19.30 Uhr. Mit diesem Kampf starten die Ringer in die Rückrunde der 2. Bundesliga Nord. Die Auer stehen aktuell auf Rang 1 der Tabelle - in der gesamten Hinrunde ging lediglich ein Kampf verloren, der gegen den SC Unterföhring, das aber auch nur, weil die Mannschaft ersatzgeschwächt angetreten war.

Den letzten Hinrunden-Kampf, zuhause gegen Markneukirchen, verfolgten 550 Fans: darunter ehemalige Aktive, die zum Jubiläum "60 Jahre Ringen in Aue" eingeladen waren, und die komplette erste Fußball-Mannschaft des FCE. Den Kampf gegen die Vogtländer haben die Auer souverän mit 30:9 gewonnen. Abteilungsleiter Sören Ullrich strahlt: "Es war eine bombastische Stimmung in der Halle, und dieser Funke ist auf die Mannschaft übergesprungen." Einen Kampf auf Messers Schneide hat sich der Auer Robert Olle (74 kg/F) mit Andrzej Grzelak geliefert. Aues Team-Kapitän Nico Schmidt meint: "Dieser Kampf war etwas fürs Auge. Das Hin und Her war herrlich anzuschauen, auch wenn die meisten im Publikum mit der Punkte-Vergabe wohl nicht so schnell hinterher gekommen sind." Eine Kopfklammer, in der sich Olle wiederfand und förmlich gewürgt wurde, hat ihn aus dem Konzept gebracht - der Kampf ging 0:4 verloren.