Auer wollen ihre Heimsieg-Serie rund machen

Ringen FCE-Ringer bestreiten letzten Heimkampf der Saison

In der Auer Neustadthalle tragen die Ringer des FC Erzgebirge Aue am heutigen Samstag ihren letzten Heimkampf für diese Saison aus. In der 2. Bundesliga Nord empfangen die Männer um Trainer Björn Schöniger die Mannschaft vom KFC Leipzig. Kampfbeginn ist diesmal zwei Stunden früher als gewöhnlich, bereits 17:30 Uhr. Die Auer haben heute ein Ziel: den Kampf gewinnen und damit die Heimsieg-Serie rundmachen. Bis dato sind die Auer vor heimischer Kulisse ungeschlagen. "Natürlich wollen wir den Kampf gegen Leipzig auch noch gewinnen", sagt Schöniger: "Wenn uns das gelingt, dann sind wir seit zwei Jahren in eigener Halle ungeschlagen." Selbst gegen Lübtheen hat man letzte Woche einen Sieg eingefahren. Gegen die Leipziger, die auf dem vorletzten Tabellen-Platz stehen, gehen die Spitzenreiter als Favoriten ins Rennen, dennoch hat man Respekt. Björn Schöniger sagt, man dürfe die Mannschaft nicht unterschätzen. Trotz Verletzungspech sind die Leipziger mit guten Kämpfern besetzt. Da nennt Schöniger vor allem die 66-Kilo-Klasse. "Dort haben die Leipziger zwei starke bulgarische Kämpfer. Das hat man bereits in der Hinrunde zu spüren bekommen. Dort musste sich der Auer Philipp Herzog (66kg/F) dem Leipziger Stefan Ivanov geschlagen geben. Dort ist also noch eine Rechnung offen. Spannend wird auch der Kampf von Willi Wendel (86kg/F), der sich auf Johann Steinforth einstellen muss. Die beiden Sportler kennen sich und schenken sich nichts auf der Matte. In der Hinrunde hat Willi Wendel knapp nach Punkten gewonnen. Der Kampftag wird insgesamt noch einmal spannend.