Auer wollen Siegserie weiter fortsetzen

Ringen FCE-Ringer auswärts beim AV Germania Markneukirchen gefordert

Für die Ringer des FC Erzgebirge Aue steht in der 2. Bundesliga Nord heute ein Auswärtskampf beim AV Germania Markneukirchen an. Bisher sind die Männer um Trainer Björn Schöniger in dieser Saison ungeschlagen und daran soll sich nach Möglichkeit auch jetzt nichts ändern. In der Ringerhalle an der Schützenstraße in Markneukirchen ist 19:30 Uhr Kampfbeginn.

Wie Björn Schöniger erklärt, hofft man, dass viele Fans mit ins Vogtland reisen und die Auer Kämpfer tatkräftig unterstützen. Die stehen zwar dieses Wochenende nicht 100 Prozent, haben aber dennoch alle Gewichtsklassen gut besetzt. Davon ist der Coach überzeugt, dennoch hat er vor dem Kampf in Markneukirchen Respekt: "Markneukirchen ist eine Mannschaft, mit der wir nicht gut zurechtkommen. Die Vogtländer hatten zwar bisher etwas Pech und haben Kämpfe knapp verloren, aber für uns schätze ich sie als starke Gegner ein."

Dabei schaut Schöniger auf das Ergebnis von letztem Jahr: da hat man in Markneukirchen knapp mit 14:15 verloren. Es werde eine schwere Aufgabe. Einen der Schlüsselkämpfe sieht der Trainer bei Gabor Madarasi (86kg/K). Der Ungar in Auer Diensten muss wahrscheinlich wieder gegen Francis Weinhold antreten. Björn Schöniger sagt: "Letzte Saison hat Madarasi beide Kämpfe gegen ihn gewonnen. Wir hoffen, dass er auch diesmal die Oberhand behält."

Worüber sich Schöniger freut, ist die positive Entwicklung von Brian Bliefner (75kg/F). Er habe einen riesen Sprung gemacht, in den letzten Kämpfen mit seiner Leistung überzeugt und habe sich zu einer wichtigen Stütze fürs Auer Team entwickelt. Jetzt hofft man, dass Bliefner auch gegen Markneukirchen wieder punkten kann.