Auer wollen zwei Punkte mitnehmen

Handball EHV Aue hat Derby gegen Elbflorenz vor der Brust

Lößnitz. 

Lößnitz. Für den EHV Aue steht als nächstes ein Sachsen-Derby auf dem Spielplan. Auswärts trifft die Mannschaft um Trainer Stephan Swat am 26. April auf den HC Elbflorenz 2006. Anwurf in der Ballsport-Arena Dresden ist 19.30 Uhr. Die Auer gehen entsprechen gut vorbereitet ins Rennen. Das Hinspiel im November haben die Auer vor heimischer Kulisse in der Erzgebirgshalle in Lößnitz für sich entscheiden können - dort stand am Ende ein 25:23 (12:12) auf der Anzeigetafel. Daran will man versuchen anzuknüpfen und möglichst auch in Dresden als Sieger vom Parkett gehen.

Sonderzug nach Dresden ausverkauft

Stephan Swat weiß genau, das Derby immer einen ganz eigenen Charakter haben und dort oftmals andere Gesetze gelten. Beim Spiel bekommt die Mannschaft erneut tatkräftige Unterstützung von den Fans. Der Sonderzug nach Dresden, der seitens des Fanbeauftragten Jörg Meinhardt angeschoben wurde, ist ausverkauft und auch alle georderten Karten haben einen Besitzer gefunden. Der Sonderzug fährt am 26. April 15.50 Uhr am Bahnhof in Aue ab.

Kampf um wichtige Punkte im Klassenerhalt

Natürlich hoffen die Fans, dass die Mannschaft durch das Dabeisein der Auer beflügelt wird und sich die zwei Punkte aus der Landeshauptstadt mit ins Erzgebirge nimmt. Leicht wird es keinesfalls, denn sowohl die Auer selbst als auch Dresden - beide Mannschaften kämpfen um Punkte für den Klassenerhalt.

Dabei stehen die Gastgeber bereits tief im Keller im letzten Drittel. Dort wollen die Auer gar nicht erst hinkommen. Fakt ist eins: die Auer werden von Beginn an hell wach sein müssen und können sich im Grunde keine Fehler erlauben, die Dresden in irgendeiner Form zum Vorteil werden könnten. Es gilt die Nerven zu bewahren und 100 Prozent der Leistung abzurufen.