Auf 80 Seiten die Welterberegion entdecken

Neuerscheinung Broschüre liefert Überblick über die Montanregion

Annaberg-Buchholz/Erzgebirge. 

Annaberg-Buchholz/Erzgebirge. Die neue Broschüre zur "Montanregion Erzgebirge/Krusnohori", dem Unesco-Welterbe ist da. Druckfrisch wurde sie am Mittwoch von Frank Vogel, Landrat des Erzgebirgskreises, Friederike Hansell, Mit-Autorin der Broschüre und wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Technikgeschichte und Industriearchäologie sowie von Matthias Lißke, dem Geschäftsführer der WFE GmbH vorgestellt.

Verständnis, warum Region Welterbe wurde, vermitteln

Auf 80 Seiten liefert die hochwertige Broschüre einen umfassenden Überblick über die spannende Welterberegion. Sie ergänzt nicht nur die kürzlich online gegangene Welterbe-App, sondern ist zugleich ein guter Leitfaden, um den Ansatz des Welterbes in seiner einzigartigen Vielfalt und ihren erfüllten Welterbekriterien zu verstehen. Friederike Hansell erklärte unter anderem: "Wir gehen mit der Broschüre in die Schulen und stellen sie vor. Doch auch die Bürger sollen verstehen, warum die Montanregion Erzgebirge/Krusnohori Welterbe geworden ist."

Wirtschaftliche Entwicklung ist immer möglich

Repräsentiert wird die Montanregion durch 22 Bestandteile - 17 auf deutscher und fünf auf tschechischer Seite, bestehend aus über 400 Stätten, die nur in ihrer Gesamtheit das Welterbe bilden. Matthias Lißke betonte: "In nächster Zeit werden wir den Focus darauf legen, wer gehört dazu und warum. So können sich die Bürger der Region alles einprägen und den Gästen erklären. Das Erzgebirge ist kein Museum, sondern eine sich fortentwickelnde Kulturlandschaft. Eine wirtschaftliche Entwicklung ist immer möglich."

Bereits bei der Antragstellung hat man Wert auf Bestandteile gelegt, die man erhalten und sichern kann." Der Titel "Welterbe" ist kein Totschlagargument", meint auch Landrat Frank Vogel und er ist sich sicher, dass im Erzgebirge wenig Konfliktpotenzial entsteht. Die Broschüre ist auch als PDF-Datei auf der Homepage des Welterbevereins zu finden.