Auf den "Wiesn" steppt der Bär

Kultur Jugendclub will für den Verein Clownsnasen spenden

Vom4 1. bis 4. Oktober geht es bei den "Königswalder Wiesn" hoch her. Denn wenn vier Tage lang die Lederhosen und Dirndl herausgekramt werden, dann stehen die nunmehr "6. Königswalder Wiesn" auf dem Programm und locken mit Live-Musik, Tanz und stimmungsvoller Unterhaltung an den Sportplatz von Königswalde. Organisiert wird die Fete wieder vom Jugendclub "Wolfsheim" Königswalde mit Hilfe weiterer Vereine. Zur diesjährigen Auflage hat sich der Jugendclub etwas Besonderes vorgenommen. Michael Köhler ist 1. Beirat des Jugendclubs und er betont: "Mit unserem Engagement möchten wir anderen helfen. Der Verein Clownsnasen bringt krebskranke Kinder in Krankenhäusern zum Lachen und das ist für die Kinder und ihre Eltern sehr wichtig. Es liegt uns daher am Herzen, die diesjährigen Königswalder Wiesn zu nutzen, um es diesem Verein ein Stück weit weiter zu ermöglichen, so einen großartigen Job zu machen. Je nach Gelingen der Wiesn werden wir eine Spende an den Clownsnasen e.V. entrichten." Doch der Jugendclub hat noch mehr in petto, denn zu einem gelungenen Fest gehört auch Sicherheit und Ordnung. Michael Köhler: "In diesem Jahr gibt es wichtige Änderungen. Dazu gehören Einlasskontrollen mit Personen- und Taschenkontrollen. Auch das Mitbringen von Speisen und Getränken ist untersagt." Ordnung muss nun einmal sein, umso fröhlicher kann gefeiert werden. Allein der "Königswalder Wiesntag" am Samstag bietet ab 15 Uhr Spaß pur. Denn dann werden "Miss Dirndl" und "Mister Lederhose" gewählt.