• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Auf der Burg Scharfenstein zum Ritter werden

Mitmachschau "Abenteuer Mittelalter" noch bis zum 23. Februar erleben

Scharfenstein. 

Scharfenstein. Obwohl das Mittelalterdorf am Fuße der Burg Scharfenstein während des Winters seine Pforten geschlossen hat, ist die Zeit der Ritter im Schloss selbst noch immer lebendig. Schließlich lautet das Motto der aktuellen Mitmachausstellung "Abenteuer Mittelalter". Wie im Mittelalterdorf sollen sich die jungen Besucher auch hier nicht nur anschauen, wie es damals zuging, sondern es selbst erleben. Dabei können sie nicht nur zu kleinen Holzschwertern greifen. Auch der Thron für den König steht bereit. Genauso können sie aber auch das einfache Leben nachvollziehen, indem sie in die Rolle von Bauern oder Mönchen schlüpfen. Auf dem imaginären Feld geht es um Gemüse, an der Station "Kloster" ums Schreiben.

Sprichwörter aus dem Mittelalter

"Neben Szenen aus dem mittelalterlichen Alltag in Dorf, Kloster und auf einer Burg zeigt die Ausstellung wissenswerte und kuriose Hintergründe aus dem Leben der Menschen vor rund 800 Jahren", heißt es in einer Mitteilung der Veranstalter. Nicht nur das Handwerk wird erklärt, sondern auch einige Sprichwörter, die ihren Ursprung im Mittelalter haben. So erfahren die Besucher, warum man sogar noch heute sagt, dass jemand "die Kurve kratzt".

Ausstellungszeitraum verlängert

Allerdings bleibt nicht mehr viel Zeit, das "Abenteuer Mittelalter" auf der Burg Scharfenstein zu erleben. Schließlich wird die Ausstellung, die im September 2018 eröffnet wurde, bald abgebaut. Ursprünglich war das Ende sogar eher geplant. Um vor allem Kindern aber während der Winterferien ein Ausflugsziel zu bieten, wurde die Präsentation bis zum 23. Februar verlängert.