Auf Grießbacher warten massive Behinderungen

Baureport Bau der Ortsdurchfahrt wird 2018 zur Herausforderung

auf-griessbacher-warten-massive-behinderungen
Foto: Gregor Bister/E+

Grießbach. Auf die Grießbacher und ihre Gäste kommen nächstes Jahr massive Behinderungen zu. Dann wird die Ortsdurchfahrt, die Grießbacher Hauptstraße, saniert, zudem Kanäle und Leitungen im Erdreich verlegt. Der Gemeinderat vergab den Auftrag dafür an ein Unternehmen aus Elterlein. Es hatte ein um wenige Tausend Euro günstigeres Angebot als eine einheimische Firma vorgelegt. Es sei "bedauerlich", dass der ortsansässige Betrieb so knapp am Auftrag vorbeigeschrammt sei, sagte Bürgermeister Jens Haustein. Der Preisunterschied habe gut zwei Prozent betragen.

"Bauarbeiten gestalten sich schwierig"

Die ersten vorbereitenden Arbeiten für den Bau der Ortsdurchfahrt fanden bereits statt, ein Wirtschaftsweg wird als Umleitung hergestellt, ebenso eine Wendeschleife. Doch das ist noch nichts dagegen, was 2018 auf die Einwohner zukommt. "Dann wird Grießbach gesperrt", sagte der zuständige Planer und Gemeinderat Ralf Eberlein im Gemeinderat. Die Koordinierung der Bauarbeiten gestalte sich schwierig, erklärte er. So müssten beispielsweise der Einbau von Abwasser- und Trinkwasserkanälen ebenso geplant werden wie Vorhaben des Stromnetzbetreibers Mitnetz. Hinzu komme der eigentliche Straßenbau. Deshalb sei es nötig, die Hauptstraße an mehreren Stellen gleichzeitig für die Tiefbauarbeiten zu öffnen. Gehe alles gut, können die Arbeiten im Herbst 2018 beendet werden. Restarbeiten würden allerdings 2019 noch stattfinden. Er kündigte eine Einwohnerversammlung an. Dann sollen die Grießbacher über die Bauarbeiten informiert werden.

Das weit über die Ortsgrenzen hinaus beliebte Getzenrodeo, eine Enduro-Veranstaltung, die 2018 erneut stattfindet, soll trotz der Behinderungen durch die Bauarbeiten ausgetragen werden, hieß es im Gemeinderat. In den Ablauf der Arbeiten sei die Veranstaltung eingeplant.



Bewerten Sie diesen Artikel:1 Bewertung abgegeben