Auf Herz und Nieren prüfen

Workshop Jugendliche nehmen Bergbaumuseum unter die Lupe

Zu einer ganz besonderen Prüfung lädt das Bergbaumuseum Oelsnitz in den Herbstferien ein. "Jugendliche zwischen 13 und 17 Jahren haben beim `Museums-TÜV` Gelegenheit, die Ausstellung gemeinsam mit Workshopleiterin und Medienpädagogin Sandra Böttcher von der Landesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung Sachsen auf Herz und Nieren zu prüfen", verriet Museumsleiter Jan Färber und ergänzte: "Was ist spannend, was nicht, was fehlt oder kann anders werden? Die Jugendlichen sind als Experten aufgefordert, ihre Ideen einzubringen. Diese werden online in einem Weblog veröffentlicht. Ich selbst bin schon gespannt auf die Ergebnisse, die am 26. Oktober öffentlich präsentiert werden."

Doch bei der Ideenentwicklung soll es nicht bleiben - gefragt sind ganz konkrete Pläne für eine Veranstaltung im Museum. Ob Hip-Hop-Konzert oder Kino im Schacht - die Jugendlichen können ihre Wünsche realisieren und bekommen dabei hilfreiche Tipps vom Verein "Die Kulturelle Notlösung", der selbst Veranstaltungen in der Region durchführt.

Die Teilnahme an dem Projekt, welches durch die Cap-Oelsnitz GmbH, das Bergbaumuseum und die Landesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung realisiert wird, ist kostenfrei.

Der Spaß kommt bei gemeinsamen Geocaching-Touren, Picknicks und anderen Aktivitäten ebenfalls nicht zu kurz.

Das Projekt findet vom 23. bis 26. Oktober täglich in der Zeit von 9.30 bis etwa 15 Uhr statt. Nähere Informationen, auch zu dem Programm in den Herbstferien, im Bergbaumuseum Oelsnitz/Erzgebirge, Pflockenstraße 28, beziehungsweise unter der Telefonnummer 037298/9394-0.