Auf Kuschelkurs

Wandgestaltung Tapeten sorgen für das richtige Wohlfühlambiente

Gerade in der kalten Jahreszeit, wenn es draußen kühl und ungemütlich ist und die Tage kurz sind, machen wir es uns Zuhause gerne gemütlich. Die eigenen vier Wände werden zu einem Rückzugsort, den es nach den eigenen Wünschen und Vorlieben zu gestalten gilt. Dank der Vielfalt aktueller Kollektionen kann beispielsweise jeder seine persönliche Lieblingstapete finden.

Tapeten sind Verwandlungskünstler, welche die Wirkung eines Raumes durch Farbe, Struktur und Dessin beeinflussen und verändern können. Warme, erdige Farben wie etwa Rotbraun, Beige und Grau, aber auch Metalltöne wie Kupfer und Gold schaffen eine wohnliche Atmosphäre. Abgerundet wird das Wohnambiente durch farblich passende Accessoires wie Kissen, Vasen oder Kerzen. Eine ähnliche Wirkung haben Tapeten in Holz- oder Steinoptik: Sie vermitteln Komfort, Wärme und Beständigkeit und passen in ein modernes Stadthaus genauso gut wie in die Altbauwohnung. Gerade im Winter ist auch die sogenannte Lichtwärme sehr wichtig, denn Farben beeinflussen ebenfalls die Stimmung. So wirkt Blau entspannend und hellt trübe Stimmungen auf. Dabei ist diese Farbe besonders vielseitig. Dunkle Nuancen wirken sehr edel, in Kombination mit Holz und Weiß hat Blau eine frische und sehr moderne Wirkung. Perfekt ins winterlich-kuschelige Ambiente passen auch die angesagten Beerentöne. Im Mix mit Rosé, kräftigem Violett oder behaglich wirkendem Wollweiß haben sie eine besonders warme Ausstrahlung und laden zum gemütlichen Kuscheln ein. Ein gutes Mittel gegen den Winterblues sind auch Blüten, Blätter und Ranken in fröhlichen Farben. Klassische Ranken können mit farblich stimmigen Unis kombiniert werden und passen damit ganz unkompliziert zu verschiedenen Wohnstilen. Ein stimmungsvoller Kontrast zu grauen Regentagen sind Tapeten in zarten Pastelltönen wie Vanille, Lindgrün und Altrosa.