Auf schmaler Spur

Herbstdampf "Bimm" ist unterwegs

Schönheide. Lautes Zischen und Pfeifen ist weithin zu hören: die Museumsbahn Schönheide, im Volksmund bekannt als "Bimm", steht heute und morgen wieder einmal unter Voll-Dampf. Die Hobby-Eisenbahner vom Schönheider Verein laden Neugierige zu urgemütlichen und erlebnisreichen Bimmelbahn-Fahrten durch den goldenen Herbst ein. Wie Vereinssprecher Michael Kapplick erklärt, fährt der Schmalspurzug mit Dampfbetrieb jeweils sieben Mal von Schönheide nach Stützengrün und zurück. Abfahrt ist jeweils 10, 11, 13.15 Uhr sowie stündlich ab 14 Uhr am Bahnhof Schönheide. Der letzte Zug startet dort 17 Uhr. Fahrgäste können zwei Tage lang Eisenbahn-Nostalgie hautnah erleben und die landschaftlichen Schönheiten des Westerzgebirges während der Fahrt genießen. Wenn Petrus mitspielt und schönes Wetter herrscht, soll zu den Fahrtagen letztmalig in diesem Jahr auch der offene, bewirtschaftete Aussichtswagen unterwegs sein. Woher der Name "Bimmelbahn" oder "Bimm" stammt, ist einfach erklärt: Früher, als Pferdefuhrwerke unterwegs waren, scheuten die Tiere häufig vor dem lauten Pfeifen der Züge.