Auf Spurensuche im Schaubergwerk

Ausflugstipp Spannende Untertage-Tour im Waschleither Bergwerk

auf-spurensuche-im-schaubergwerk
Junge Bergknappen. Am Sonntag gibt es drei Sonderführungen, die gut für Kinder geeignet sind. Foto: Armin Leischel/Archiv

Waschleithe. Am Sonntag lädt Sachsens ältestes Schaubergwerk "Herkules-Frisch-Glück" in Waschleithe wieder zu einer ganz besonderen Erlebnistour ein. Mit Helm und Grubenlampe geht's hinab in das alte Bergbaurevier am Fürstenberg. Bereits im 17. Jahrhundert fand die Fundgrube Frisch-Glück in den Annaberger Bergmannsakten Erwähnung. Über Jahrhunderte wurden hier Silber, Kupfer, Blei und Zinkblende abgebaut.

Voranmeldung ist nötig

Die einzigartige Atmosphäre zieht jedes Jahr tausende Besucher in ihren Bann. Vor allem für Kinder ist der Bergwerksbesuch ein besonderes Erlebnis. Im Schaubergwerk können die Jüngsten bereits ab vier Jahren den Spuren der Bergleute folgen. Start für die Sonderführung mit Geleucht ist jeweils 13, 14 und 15 Uhr.

Wegen der großen Beliebtheit dieser Sonderführungen wird um rechtzeitige Voranmeldung unter der Telefonnummer 03774/24252 gebeten. Interessierte Gäste finden sich bitte vor Führungsbeginn am Huthaus des Schaubergwerkes ein, um Helme und Umhänge und das Geleucht zu empfangen.