• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen
Chemnitz

Aufräumarbeiten nach Tornado laufen auf Hochtouren

Unwetter Harvester sind in Brünlos im Einsatz

Brünlos. 

Brünlos. Nach dem Tornado vom 23.09.2018, laufen die Aufräumarbeiten in den Wäldern auf Hochtouren. Vorrangig wurden hierbei die Waldwege freigeschnitten. Fast acht Wochen nach dem Unwetter wird nun, vor allem in den Wäldern bei Brünlos, massiv Schadholz aus den Wäldern entfernt. Wie Revierförster Michael Melzer berichtet, wurden bei dem Tornado 20 Hektar kommunaler Wald zerstört. Ca. 8000 Festmeter Schadholz gilt es nun zu beseitigen.

Schadholz und Borkenkäfer sind das Problem

Zu Hilfe kommen hierbei mehrere Harvester. Binnen Sekunden entfernen Sie die umgestürzten Bäume und zerkleinern diese. Da auch Privatwaldbesitzer betroffen sind, suchen viele Besitzer Rat bei Förster Herrn Melzer. Unterstützung können die Besitzer von Wäldern, von der Firma Wahlers Forsttechnik aus Uffenheim bekommen. Mit bei den Aufräumarbeiten beteiligt, ist Heiko Scheffler aus Marktneukirchen. Der Kettensägen-Führer unterstützt die Harvester, indem er die umgeknickten Bäume abstockt und zufällt. Scheffler schätzt, dass er noch bis weit 2019 hier arbeiten wird.

Neben dem Schadholz durch den Tornado, macht zudem der Borkenkäfer den Bäumen zu schaffen. 2018 hat der Borkenkäfer massiv Schaden in den Wäldern angerichtet. Hierzu zählt das Jahr 2018 zu den stärksten Borkenkäferbefall seit 1947.



Prospekte