Auftakt zum Projekt "Forstwirtschaft und Erholungsnutzung"

Natur Lehrpfad: Lehrpfad ist rund um die Talsperre Sosa entstanden

Sosa. 

Sosa. Über die Zusammenhänge im Wald informieren, das Bewusstsein stärken, dass der Wald etwas Wertvolles ist und gleichzeitig etwas für den Tourismus tun - das ist die Intension, die der Forstbezirk Eibenstock verfolgt mit dem Projekts "Forstwirtschaft und Erholungsnutzung". In diesem Rahmen ist heute ein Lehrpfad rund um die Talsperre Sosa eingeweiht worden. Damit bringt man nicht nur Informationen in den Wald, sondern auch gestalterische Elemente, wie Sitzmöglichkeiten an Aussichtspunkten und einen Picknick-Platz. Die Information platziert man an bestimmten Hotspots, wie es Stephan Schusser, Forstbezirksleiter im Forstbezirk Eibenstock formuliert: "Die Tafeln stehen dort, wo viele Menschen entlang laufen. Rund um die Talsperre Sosa sind in der Regel sehr viele Familien unterwegs." Weitere solche Schwerpunkte sieht Schusser unter anderem auf dem Kammweg, rund um die Talsperre Eibenstock und am Kuhberg in Schönheide, wo in diesem Jahr ebenfalls noch ein Projekt starten soll. Wie Stephan Schusser erklärt, versuche man Ideen umzusetzen, ohne den Wald zu sehr zu urbanisieren. Der Lehrpfad in Sosa ist der Auftakt. Mit den Informationstafeln dort greift man verschiedene Themen auf: so geht es beispielsweise um Baumarten, Verjüngungsverfahren, um Biotope und Waldbewohner, es wird die Jagd aufgegriffen und ebenso die historische Waldnutzung. Für das Sosaer Projekt hat man rund 10.000 Euro in die Hand genommen. Das Ganze ist so gut wie abgeschlossen. Was bis Pfingsten noch aufgestellt werden soll, ist die Eingangstafel.