• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Aus dem Nachlass eines Soldaten

Ausstellung "Die Hütte" gedenkt Weltkriegs-Ende

Marienberg. 

Seit 70 Jahren herrscht in Deutschland Frieden. In einer Sonderausstellung in der Pobershauer Galerie "Die Hütte" werden aus diesem Anlass derzeit mehr als 100 Bilder und persönliche Briefe aus dem Nachlass eines Soldaten gezeigt. Walter Engelhardt aus dem Marienberger Ortsteil Rübenau hat sie geschrieben und gezeichnet. Er wurde in den 1930er Jahren wie viele seiner Zeitgenossen in den Militärdienst einberufen. Er erlebte den 2. Weltkrieg an mehreren Schauplätzen mit. Sein Nachlass gibt einen detailreichen und dramatischen Einblick in die Szenen dieser Zeit und erinnert auch an die große Heimatliebe, die den künstlerisch begabten jungen Mann mit dem Erzgebirge verband. Seine Werke lassen den Betrachter seine Stationen und die Entwicklung des Krieges nachvollziehen. Simone Buschmann gehört zu den Nachfahren von Walter Engelhardt und hat seine Bilder erstmals für eine Ausstellung zur Verfügung gestellt. Die Ausstellung "70 Jahre Kriegsende - Aus dem Nachlass eines Soldaten" ist ab sofort und noch bis zum 25. Oktober zu sehen. Die Galerie "Die Hütte" in Pobershau jat dienstags bis sonntags und an Feiertagen zwischen 13 und 17 Uhr geöffnet.



Prospekte