Aus Thalheimer Kirche ertönt eine neue Orgel

Kultur Waum aus einer Orgelreinigung eine vollständige Restauration wurde

Thalheim. 

Thalheim. Der ursprüngliche Plan der Thalheimer Kirche war es, die Orgel lediglich reinigen zu lassen und diese im Juni diesen Jahres wieder spielen zu lassen. Zum einen durchkreuzte die Corona-Krise mächtig den vorgesehenes Zeitplan, "was (aber) ebenfalls mehr Zeit in Anspruch nimmt als ursprünglich geplant ist die Tatsache, dass Schäden an Blasebalg und Spieltisch erst nach der Demontage sichtbar wurden. Ursprüglich wollten wir die Orgel lediglich reinigen lassen", erklärt Pfarrer Christoph Weber.

Ursprünglich waren 60.000 Euro für die Reinigung eingeplant. Durch die unvorhergesehenen Schäden stiegen die Gesamtkosten allerdings auf 134.240 Euro. "112.500 Euro davon werden von Bund und Land gefördert. 5.000 Euro kommen von einer Stiftung und 16.740 Euro werden mit Eigenmitteln bezahlt", sagt der 62-Jährige .

Der erste Spieltag der neuen Orgel steht fest

Trotz der Verzögerungen schreiten die Arbeiten an der Orgel weiter voran. Inzwischen sind die 46 Register mit den 3241 Orgelpfeifen sowie der Spieltisch repariert. Ab Mitte August wird alles nach und nach wieder eingebaut und neu gestimmt. Inzwischen steht fest, dass die Orgel bis Ende November fertiggestellt sein wird. Am ersten Adventssonntag soll sie um 9:30 Uhr erstmals für die Öffentlichkeit erklingen.