Ausbildung eröffnet die besten Perspektiven

Bildung Viele junge Leute sind noch auf Lehrstellen-Suche

ausbildung-eroeffnet-die-besten-perspektiven
Viele Jugendliche interessieren sich wieder für handwerkliche Berufe. So auch bei den Stadtwerken. Foto: Ilka Ruck

Erzgebirge. Eine gute Ausbildung ist noch immer die beste Perspektive für den Berufsstart. Derzeit sind noch 999 Mädchen und Jungen auf der Suche, dem gegenüber stehen 1.029 unbesetzte Ausbildungsstellen, so die Statistik der Annaberger Arbeitsagentur. Agenturchef Siegfried Bäumler sagt dazu: "Trotz des leichten Rückgangs bei den gemeldeten Ausbildungsstellen setzen die Unternehmen im Erzgebirgskreis unvermindert auf die betriebliche Ausbildung, um ihren Fachkräftenachwuchs zu decken.

Fokus auf persönliche Stärken richten

Das dritte Jahr in Folge verzeichnen wir mehr Ausbildungsstellen als Bewerber. Die steigenden Schulabgangszahlen spiegeln sich im leichten Anstieg unserer Bewerberzahlen wider." Zugleich mahnt der Chef an, dass die Jugendlichen Alternativen jenseits des Wunschberufes in Erwägung ziehen sollten und die Betriebe nicht nur auf die Noten schauen. Manchmal ist der geeignete Bewerber nicht auf den ersten Blick zu erkennen.

Personalentscheider sollten mehr als bisher den Fokus auf persönliche Stärken und Talente richten. "Aber auch die jungen Menschen sind gefordert. Sie müssen ihre Fähigkeiten, Stärken und Talente herausstellen und sich im Unternehmen gut präsentieren. Fleiß, Teamfähigkeit, Höflichkeit, Pünktlichkeit und Lernbereitschaft sind unverzichtbar", betont Siegfried Bäumler.

Probleme gibt es weiterhin bei der dualen Berufsausbildung und das, obwohl diese gute Entwicklungsmöglichkeiten in der Region bietet. Zu den Top 10 der gemeldeten Ausbildungsstellen gehören Zerspanungsmechaniker, Werkzeugmechaniker, Kaufmann im Einzelhandel, Koch, Mechatroniker, Elektroniker Energie- und Gebäudetechnik, Restaurantfachmann, Konstruktionsmechaniker, Industriemechaniker und Fachkraft für Lagerlogistik.