Ausbildung rund um den "guten Griff"

Zukunft Hoppe setzt auf soziale Kompetenz und Persönlichkeit

ausbildung-rund-um-den-guten-griff
Die Firma HOPPE in Crottendorf. Foto: Ilka Ruck

Crottendorf. Zur Woche der offenen Unternehmen ist auch die Firma Hoppe in Crottendorf dabei. Die Hoppe-Gruppe entwickelt, produziert und vermarktet Beschlagsysteme aus Aluminium, Edelstahl, Kunststoff und Messing für Türen und Fenster. 1952 gegründet, ist Hoppe mittlerweile eine weltweit tätige Unternehmens-Gruppe mit Sitz in der Schweiz geworden. Das eigentümergeführte Familien-Unternehmen mit seinen rund 3.000 Mitarbeitern in sieben Produktions-Standorten in Europa und den USA und weltweiter Vermarktung, gehört international zu den führenden Beschlagherstellern.

Lehrlinge werden der bestimmende Wettbewerbsfaktor

Eigenes (geheimes) Know-how, moderne Technologie, innovative Produkte, anerkannte Markenartikel-Qualität und vertrauensvolle Zusammenarbeit mit den Mitarbeitern, Kunden, Zulieferern und dem indirekten Umfeld bilden die Basis für den Erfolg. Das Unternehmen ist überzeugt, dass die richtigen Mitarbeiter in Zukunft mehr denn je der bestimmende Wettbewerbs"faktor" sein werden. "Deshalb bieten wir eine fundierte Lehrlingsausbildung, durch die wir Mitarbeiter erhalten, die den immer höheren Anforderungen gerecht werden können. Entsprechend dieses Ansatzes bevorzugen wir - unter Berücksichtigung der wirtschaftlichen Situation - wo möglich den Aufstieg im Unternehmen vor dem Seiteneinstieg, was bedeutet, dass erfolgreiche Lehrlinge eine gute Berufsperspektive haben. Durch die wertebasierte und sinnorientierte Unternehmensführung haben sie darüber hinaus die Chance, sich bei Hoppe Lebens-Qualität am Arbeitsplatz zu erarbeiten", so das Credo der Firma.

Neben der fachlichen Ausbildung wird vor allem auch Wert auf die soziale Kompetenz und die Entwicklung der Persönlichkeit der Lehrlinge gelegt, die sich so zu flexibel einsetzbaren, entscheidungsfähigen, verantwortungsbewussten Mitarbeitern entwickeln können. Als Karriere-Motto gilt: Förderung durch Forderung. Dass dieser Weg richtig ist, haben bisher bereits über 1.000 Lehrlinge bewiesen.