Ausflug wird zur Erfolgsgeschichte

Crosslauf Christopher Arnold krönt starken Auftritt des LV 90 Erzgebirge

ausflug-wird-zur-erfolgsgeschichte
Die Starter des LV 90 Erzgebirge freuten sich über einen tollen Wettkampf. Foto: Andreas Bauer

Gelenau. Eigentlich sollte es nur ein schöner Ausflug werden. "Für die Sportler, denen die längeren Distanzen liegen und die sich dafür im Training regelmäßig quälen, soll das eine Art Belohnung sein", hatte Trainer Maik Werner vom LV 90 Erzgebirge vor dem Start bei der Deutschen Crosslauf-Meisterschaft erklärt. Sechs Schützlinge hatte er für den Wettkampf in Ingolstadt angemeldet. An große Erfolge dachte er dabei weniger, da die Konkurrenz so stark ist. Doch es kam anders.

Schon vor dem Start sorgte ein Blick in die Teilnehmerlisten für Verwunderung. "In den unteren Altersklassen hielten sich die Felder in Grenzen - vor allem bei den Jungs", sagt Werner. Erfolgsdruck wollte er dennoch nicht aufbauen. Und so ging er am Abend vorher lieber mit den jungen Sportlern essen, statt die Taktik zu besprechen. Womöglich war diese Lockerheit ein Grund dafür dass es in den Rennen gut lief.

Starker Auftritt des gesamten Teams - Platz 8 in Teamwertung

Vor allem bei Christopher Arnold, der für die zwei Kilometer lange Strecke 7:42 Minuten benötigte und damit seine beiden M-14-Konkurrenten hinter sich ließ. "Es war eine Ehre, hier zu laufen, und außerdem eine schöne Erfahrung. Wir haben gesehen, dass wir auch mit Sportlern aus anderen Bundesländern mithalten können", so der Zschopauer. Sein Titelgewinn war die Krönung eines generell starken Auftritts.

"Auch die Mädels haben ihre Sache richtig super gemacht", betont Maik Werner. So schrammte Anne Weißbach (4./W 14) nur knapp am Podest vorbei, auch Paula Mannsfeld (7./W 15) schlug sich über zwei Kilometer tapfer. In der U 18 wartete auf Anna Chiara Nitschke (37.), Helene Müller (47.) und Anika Brückner (53.) die doppelte Distanz - und weitaus mehr Konkurrenz. Doch auch sie zeigten laut Werner gute Leistungen. Lohn dafür war Platz 8 in der Teamwertung.