Ausflugsziele werden in Buslinien eingebunden

Änderung Fahrpläne vom Regionalverkehr Erzgebirge stehen im August zur Verfügung

ausflugsziele-werden-in-buslinien-eingebunden
Der Regionalverkehr plant eine Verbesserung der Busverbindungen in Naherholungsgebiete. Foto: Ralf Wendland

Zwönitz. Beim Regionalverkehr Erzgebirge (RVE) will man die Anbindung der Naherholungsgebiete Waschleithe und Greifensteine an den Öffentlichen Personennahverkehr, konkret die Busanbindung, verbessern. Angekündigt ist das seitens des Unternehmens zu Beginn des neuen Schuljahres Anfang August. Worum es dabei geht, ist ganz konkret Linie 342.

Diese startet in Schwarzenberg führt über Beierfeld und Grünhain nach Waschleithe weiter bis nach Zwönitz und soll an Wochenenden und feiertags verkehren. Damit profitiert die Stadt Zwönitz von einem Vorhaben, das in der Nachbarschaft angeschoben wird. Worauf man geachtet hat, ist die Anbindung an die Bahn in Schwarzenberg. Die Ankunftszeit ist so getaktet, dass Reisende vom Bus in die Bahn steigen können.

Verbindung soll sich verbessern

Zusätzlich soll Bus-Linie 441 von Ehrenfriedersdorf nach Geyer und Schwarzenberg genauso an Wochenenden und Feiertagen bedient werden. Dass die Naherholungsgebiete in der Form angesteuert werden, ist touristisch gesehen ein Zugewinn, denn Gäste kommen so leichter von A nach B und touristische Magnete sind so besser vernetzt und erreichbar auch für Gäste, die ohne eigenes Fahrzeug die Region erkunden wollen.

Wie es vom Regionalverkehr Erzgebirge (RVE) heißt, sollen die Fahrpläne bereits ab der 32. Kalenderwoche zur Verfügung stehen. Abrufbar sind diese dann im Internet unter www.rve.de.