Außerschulische Aktivitäten werden hier groß geschrieben

Info-Tag Freie Schule Gelenau stellt sich vor

ausserschulische-aktivitaeten-werden-hier-gross-geschrieben
Schulleiterin Gundula Conrad und ihre Kollegen stellten den Besuchern die Freie Schule Erzgebirgsblick Gelenau vor. Foto: Andreas Bauer

Gelenau. "Heimatverbunden und zukunftsorientiert" - so lautete das Motto, unter dem sich die Freie Schule Erzgebirgsblick Gelenau vor wenigen Tagen der Öffentlichkeit vorgestellt hat.

Beim "Abend der offenen Tür" konnten sich die Besucher zwar keinen Eindruck von der eigentlichen Schule verschaffen, da im Gebäude derzeit noch einige Baumaßnahmen in vollem Gange sind. Doch auch im Volkshaus bekamen potenzielle Schüler und deren Eltern viel von dem mit, was sich in der Schule so abspielt. Gespräche mit Lehrern, Vorführungen von Schülern sowie Informationen über alljährliche Unternehmungen waren für alle Besucher von großem Interesse.

Viele aktuelle Viertklässler aus der Umgebung, für die die Freie Schule Gelenau als künftige Lehreinrichtung in Frage kommt, nutzten die Gelegenheit. Dabei staunten sie zunächst über einen Auftritt der Schultanzgruppe. Zum Kulturprogramm gehörte im weiteren Verlauf auch ein kleines Theaterstück. "Der außerschulische Aspekt ist für uns ein wichtiger Aspekt", erklärte Geschäftsführer Norbert Nestler und verwies in diesem Zusammenhang auch auf Exkursionen und Familien-Wandertage.

Ebenso spiele der Kontakt zu den Eltern eine wichtige Rolle - und zwar schon jetzt im Vorfeld. Schließlich seien individuelle Gespräche wichtig bei der Schulwahl. Dabei erfuhren die Besucher, dass mit Beginn des neuen Schuljahres wieder in den gewohnten Schulräumen unterrichtet werden soll. Die Sanierung werde bis dahin abgeschlossen.