Ausstattung soll noch angepasst werden

Anbau Neue Klassenräume für Grundschule in Oelsnitz

ausstattung-soll-noch-angepasst-werden
Die stellvertretende Schulleiterin Katja Liebe ist stolz auf die neuen Räumlichkeiten. Foto: Ralf Wendland

Oelsnitz. Der zweigeschossige Anbau an der Grundschule des Friedens in Oelsnitz ist jetzt offiziell eingeweiht worden. Nach viermonatiger Bauzeit war es jetzt soweit, dass man die Räumlichkeiten, die neu entstanden sind, ihrer Bestimmung übergeben konnte. Genutzt werden die Räume bereits seit Schuljahresbeginn.

Mehr Schüler bedeuten mehr benötigter Platz

Notwendig geworden ist der Anbau, da sich die Zahl der Schüler erhöht hat. Was die Ausstattung der Klassenräume angeht, so soll diese noch aufgewertet werden. Angedacht sind Displays. "Wir wollen den neuen Medien Rechnung tragen und uns in der Richtung weiterentwickeln", erklärt Katja Liebe, die stellvertretende Schulleiterin.

Sie sagt auch: "Die neuen Räume sind schon etwas Besonderes mit 70 Quadratmetern Fläche. Bisher hatten wir keine Zimmer in der Größe. Da wir aber zunehmend Klassen mit 28 Kindern haben, braucht man die 70 Quadratmeter."

Was die Schule auszeichnet?

"Wir sind relativ breit aufgestellt. Von Sprachintegration bis hin zu umfangreichen Sportangeboten. Außerdem haben wir mit 17 Sparten ein riesiges GTA-Angebot. Da findet wirklich jeder etwas."

Derzeit werden an der Grundschule des Friedens 210 Schüler unterrichtet und die Zahl ist perspektivisch steigend. Der Anbau der zwei Klassenräume war notwendig. Liebe sagt: "Damit reichen wir momentan bei 210 Schülern mit dem Platz. Wenn wir komplett dreizügig fahren würden, dann fehlen wieder Klassenzimmer." Doch das ist Zukunft. Beim Bau ist der aktuelle Bedarf ermittelt worden.