Ausstellung: "Maschinen, Schlote, Anlagen" in Oelsnitz

Industriekultur Von Fotografie über Grafik, Zeichnung und Malerei

Oelsnitz. 

Oelsnitz. Maschinen, Schlote und Anlagen - so ist die aktuelle Ausstellung betitelt, die in der Galerie im Heinrich-Hartmann-Haus in Oelsnitz bis 4. Oktober zu sehen ist. Gezeigt werden Malerei, Grafiken, Zeichnungen und Fotografien von Harald Alff, Michael Backhaus, Tanja Pohl und Andreas Uhlig."In diesem Jahr dreht sich alles um das Thema Industriekultur", erklärt Galerieleiter Alexander Stoll. Man habe in dem Zusammenhang überlegt, was passend dazu in der Galerie präsentiert werden könne. Stoll habe sich umgeschaut und vier Künstler ausgewählt, die sich mit dieser Thematik beschäftigen - sprich mit Industriearchitektur und Ansichten von Industrieanlagen. Ausgewählt wurden ältere als auch neuere Sachen. "Dinge, die im Verfall begriffen sind und Dinge, die es heute nicht mehr gibt", erklärt Stoll. Michael Backhaus gehört zu den Ausstellern. Der 72-jährige aus Chemnitz ist Fotograf: "Fotografie hat immer etwas mit dem Bewahren von Dingen zu tun." Backhaus hat sich unter anderem den Chemnitzer Schornsteinen gewidmet, bevor viele davon abgetragen worden sind.

Zum Galerie-Gespräch wird am 27. September ab 15 Uhr ins Heinrich-Hartmann-Haus nach Oelsnitz eingeladen. Dabei haben Kunstinteressierte Gelegenheit, mit den Künstlern persönlich ins Gespräch zu kommen. Aufgrund der Corona-Situation wird um vorherige Anmeldung gebeten. Genauso wie bei Interesse am museumspädagogischen Angebot "Wir erfinden eine Maschine", dass sich an Vorschulgruppen und Grundschulklassen richtet. Info und Anmeldung: Telefon: 037298 17756.