Auszeichnung für besten Nachwuchs

Ausbildung 66 junge Fachkräfte wurden am Mittwoch in Leipzig von Kultusministerin Kurth geehrt

Mehr als 19.200 Abschlussprüfungen in knapp 180 Berufen haben die drei sächsischen Industrie- und Handelskammern Chemnitz, Dresden und Leipzig in diesem Jahr zur Winter- und Sommerprüfung abgenommen. Die 66 Sachsenbesten haben in ihrer Prüfung die Note "sehr gut" erzielt. Als Anerkennung für hervorragende Prüfungsleistungen wurden am Mittwoch in Leipzig 41 Jungfacharbeiter und 25 Jungfacharbeiterinnen ausgezeichnet. Sachsens Kultusministerin Brunhild Kurth übergab gemeinsam mit dem Präsidenten der IHK zu Leipzig, Wolfgang Topf, den Landesbesten 2012 ihre Ehrenurkunden und die Kristallglas-Awards. "Die jungen Facharbeiter und Facharbeiterinnen haben eine international hoch angesehene Ausbildung erfolgreich abgeschlossen", betonte Brunhild Kurth in ihrer Festrede. "Nicht zuletzt auch deshalb hat die duale Ausbildung für die Staatsregierung Vorrang vor vollzeitschulischen Ausbildungsgängen. In Zukunft müssen Schule, Wirtschaft und Eltern noch enger zusammenarbeiten." Schule dürfe sich nicht den Erwartungen von Unternehmen verschließen. Auf der anderen Seite müsse die Wirtschaft auf die jungen, durchaus noch unfertigen Menschen zugehen und ihnen eine Chance geben. Kurth: "Vor dem Hintergrund der demografischen Entwicklung kommt es mehr denn je darauf an, dass die Jugendlichen, die die Schule verlassen, fit für das Arbeitsleben sind. Wir können auf keinen Schüler verzichten." Für Wolfgang Topf zeigt sich mit den Top-Nachwuchskräften der Wirtschaftsstandort Sachsen von seiner besten Seite: "Sie alle verkörpern nicht nur die Vielseitigkeit der dualen Berufsausbildung, sondern stehen auch für eine junge, leistungsfähige Generation, der Freude am Lernen, Ehrgeiz, Motivation, Durchhaltevermögen und Zielstrebigkeit nicht fremd sind. Die sächsische Wirtschaft braucht diese Fachkräfte und sollte ihnen eine Chance geben, damit sie der Region erhalten bleiben." In diesem Jahr sind neun Landesbeste gleichzeitig sogar die Besten deutschlandweit. Fünf Bundesbeste kommen aus dem IHK-Bezirk Chemnitz.