• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen
Sachsen

Auto bleibt in Lugau im Schnee stecken: Zwölfjähriger verletzt

Blaulicht Sachschaden von zirka 21.000 Euro entstanden

Lugau. 

Lugau. Am Sonntagabend befuhr der 45-jährige Fahrer eines Pkw VW die Hohensteiner Straße (B 180) aus Richtung Oberlungwitz. Etwa 400 Meter nach der Windmühlenstraße bog er nach links in einen Zufahrtsweg ab, blieb jedoch im Schnee stecken, wobei der VW noch teilweise auf die Bundesstraße ragte.

Der 51-jährige Fahrer eines aus Richtung Lugau kommenden PKW Opel stieß gegen den VW, wobei Sachschaden in Höhe von insgesamt zirka 21.000 Euro entstand. Die 40-jährige Beifahrerin des VW sowie ein im VW mitfahrender, zwölfjähriger Junge wurden bei dem Unfall leicht verletzt.