AWO feiert 100. Gründungsjubiläum

Auszeichnung Gerd Weigel erhält Ehrenmedaille des AWO-Landesverbandes Sachsen

Aue. 

Aue. Die Arbeiterwohlfahrt (AWO) begeht in diesem Jahr das 100. Gründungsjubiläum - ins Leben gerufen einst von Marie Juchacz, einer Sozialdemokratin und Frauenrechtlerin im Dezember 1919. Die AWO ist deutschlandweit präsent und auch ebenso international. Die AWO Erzgebirge hat heute am Samstagvormittag mit einer Festveranstaltung im Auer Kulturhaus einen I-Punkt auf die Aktivitäten gesetzt, die das ganze Jahr über gelaufen sind und hat dem 100-jährigen Verbandsbestehen einen würdigen Rahmen gegeben.

Geschäftsführer Karsten Wilhelm sagt: "Zur Festveranstaltung haben wir Mitglieder, Partner, Vertreter der Wohlfahrtsverbände und Wegbegleiter eingeladen, um Danke zu sagen." Im Rahmen der Festveranstaltung ist die Ehrenmedaille des AWO-Landesverbandes Sachsen an Gerd Weigel verliehen worden. Der Schwarzenberger ist stellvertretender Vorsitzender des AWO Erzgebirge und gehört zum Landesvorstand der AWO Sachsen. Die Medaille aus Meißner Porzellan, die aller vier Jahre verliehen wird, ist bereits 18 Mal vergeben worden, wie Margit Weihnert, die Vorsitzende des AWO-Landesverbandes Sachsen, erklärt.