Bürgermeister schnürt Laufschuhe

Laufen 800 Teilnehmer beim 10. Kurparklauf

Bad Schlema. 

Für den 10. Kurparklauf in Bad Schlema hat selbst Bürgermeister Jens Müller die Laufschuhe geschnürt. Nach sechs Kilometern meint Müller: "Die Runde durch den Kurpark ist sehr schön, weg von der Straße, mitten im Grünen, aber eben nicht ganz einfach. Es ist ein sehr anspruchsvoller Lauf." Jens Müller geht, wenn es seine Zeit erlaubt, im Kurpark laufen: "Allerdings laufe ich die Runde dann genau andersherum." An die Anfänge des Kurparklaufes erinnert sich Jens Müller genau: "Damals hätten wir nicht gedacht, dass die Resonanz einmal so groß sein wird." Bei der 10. Auflage waren insgesamt 800 Läuferinnen und Läufer am Start: allein bei der Erzgebirgischen Schulmeisterschaft, die an diesem Tag mit ausgetragen wurde, zählte man 700 aktive Kinder und Jugendliche. Den Hauptlauf des Kurparklaufes hat Marcus Günther, der für den RSV Erzgebirge startet, gewonnen. Der Neustädtler hat die 10-Kilometer-Distanz in 38:10 Minuten absolviert. Für den Triathleten war es eine Trainingseinheit. Da ich am 7. Juni beim Ironman 70.3 Kraichgau startet, ist es gut, wenn man eine entsprechende Vorbereitung hat." Bei den Frauen hat Susann Hanisch von der Abteilung Ski des FC Erzgebirge Aue in 43:57 Minuten über die 10 Kilometer gewonnen. Es ist das dritte Mal in Folge. rw