B169 bis August voll gesperrt

Verkehr In Schneeberg wird ein Knotenpunkt ausgebaut

b169-bis-august-voll-gesperrt
Die B 169 in Schneeberg-Wolfgangmaßen wird an einem Knotenpunkt ausgebaut. Foto: R. Wendland

Schneeberg. In Schneeberg-Wolfgangmaßen sind Bagger angerollt und die Fahrbahn ist voll gesperrt. Hintergrund: Die Bundesstraße wird an einem Knotenpunkt ausgebaut. Mit der Baumaßnahme will man erreichen, dass sich die Situation für Verkehrsteilnehmer und Fußgänger maßgeblich entspannt.

Neue Linksabbiegerspur soll entstehen

Am Verlauf der Bundesstraße ändert sich nichts. Was realisiert wird, ist eine Querschnittserweiterung, um eine Linksabbiegespur einrichten zu können. Wie es aus der Stadtverwaltung Schneeberg heißt, führt die nördlich einmündende Straße zum angrenzenden Gewerbegebiet auf dem Gelände der ehemaligen Jägerkaserne.

Die südliche Anbindung diene der Erschließung der angrenzenden Siedlung Fundgrube Wolfgangmaßen. Im Rahmen der Baumaßnahme will man zudem eine Querungshilfe für Fußgänger schaffen und es soll ein straßenbegleitender Gehweg mit entsprechender Beleuchtung angelegt werden.

Baumaßnahmen erfolgen unter Straßenvollsperrung

Während der Baumaßnahmen am Knotenpunkt auf der B 169 müssen Verkehrsteilnehmer ausweichen, denn die Arbeiten erfolgen weitestgehend unter Vollsperrung. Eine entsprechende Umleitung ist über Zschorlau auf der S 274 und die K 9107, Granitwerk Süß, ausgeschildert.

Was den Anliegerverkehr angeht, so versucht man, dass dieser nach Möglichkeit bestehen bleibt. Auch Not- und Katastrophendiensten soll die Zufahrt gewährt sein. Um Behinderungen im Verkehrs- und Arbeitsfluss zu vermeiden, werden Verkehrsteilnehmer gebeten, der angeordneten Verkehrsbeschilderung unbedingt Folge zu leisten.

Fertigstellung ist voraussichtlich im August

Aus derzeitiger Sicht plant man mit der Fertigstellung der Baumaßnahme, die Ende Mai begonnen hat, bis 11. August dieses Jahres. Bis dahin müssen Verkehrsteilnehmer Geduld aufbringen und die Umleitung in Kauf nehmen.