"Baamelnverbrenne" ist in Grünhain angesagt

Fest Ausgediente Weihnachtsbäume werden verbrannt

baamelnverbrenne-ist-in-gruenhain-angesagt
Weihnachtsbäume stehen in Flammen. Foto: Armin Leischel

Grünhain. Die erste Aktion im neuen Jahr in der Klosterstadt Grünhain ist das 2. "Grinnhaner Baamelnverbrenne". Dazu wird unter Organisation des Grünhainer Motorsportclubs am Vereinsheim am 13. Januar ab 17 Uhr am Brunnweg der Restbestand an ausgedienten Weihnachtsbäumen und Reißig ein loderndes Feuer entzündet. Wie in den letzten Jahren, gibt es dazu wieder heiße Getränke.

Nicht nur in Grünhain wird gekokelt

Auch in anderen Orten werden diese Aktionen organisiert und heißen Knutfeste - wie sie in Schweden Tradition sind. In großen Teilen des Christentums dauert die Weihnachtszeit dreizehn Tage. Sie beginnt am 1. Weihnachtsfeiertag und endet mit dem Tag der Heiligen Drei Könige (6. Januar).

In Schweden, Norwegen und Finnland dauert die Weihnachtszeit zwanzig Tage und endet erst am 13. Januar. In der katholischen Liturgie galt der Weihnachtsfestkreis bis zur Liturgiereform bis zum 2. Februar (Lichtmeß).