Baby- und Kindersachenmarkt in Lößnitzer Kindergarten

Aktion Förderverein Lößnitzer Spatzennest startet nun durch

baby-und-kindersachenmarkt-in-loessnitzer-kindergarten
Nora Köppa ist im Spatzennest Sozialpädagogin und gleichzeitig im Förderverein aktiv.Foto: Ralf Wendland

Lößnitz. Den Förderverein Lößnitzer Spatzennest gibt es erst seit wenigen Wochen - im Mai haben sich Eltern, Großeltern und Erzieherinnen zusammengetan. Darunter auch die Einrichtungsleiterin Barbara Hofmann und Sozialpädagogin Nora Köppa. Die Idee zum Förderverein hatte Susanne Bauer, die auch den Vorsitz hat. Zum Hintergrund sagt sie: "Als städtischer Kindergarten kann das Spatzennest keine Spenden annehmen."

Bekleidung der älteren Geschwister verkaufen

Als Förderverein, der 29 Mitglieder zählt, wolle man ein Netzwerk an Sponsoren aufbauen und auch selbst aktiv werden. Die erste Aktion des noch jungen Fördervereins ist ein Baby- und Kindersachenmarkt, der jetzt am Samstag 9 bis 15 Uhr im Bürgerhaus Lößnitz läuft. Dort werden Kleidung, Spielsachen und vieles mehr angeboten.

"Im Kindergarten gibt es viele Muttis, die neben ihren Jüngsten, die ins Spatzennest gehen, auch schon ältere Kinder haben. Es fallen viele Kindersachen an. Es wäre einfach schade, diese zu entsorgen", so Bauer. Man wolle es einfach ausprobieren und schauen, wie das Ganze angenommen wird. Die Erlöse gehen an den Förderverein, der damit den Kindergarten unterstützt.

Ein Wasserspielplatz als Geschenk zum Kindertag

Wie die Leiterin Barbara Hofmann erklärt, habe man vor, hier und da noch neue Spielgeräte anzuschaffen. Das Spatzennest ist eine kommunale Einrichtung, die auf 60 Jahre Bestehen schaut. Betreut werden im Spatzennest 84 Kinder. Als Verein denke man darüber nach, so Bauer, den Steppkes zum Kindertag im kommenden Jahr einen Wasserspielplatz zum Geschenk zu machen.