• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Bad Schlema: Kurpromenade soll saniert werden

Beschluss Nach über 20 Jahren gibt es einige Schäden und Mängel

Bad Schlema. 

Bad Schlema. An der Kurpromenade in Bad Schlema, die im Jahr 1998 für den Kurort angelegt worden ist, zeigen sich jetzt, nach 23 Jahren, doch einige Schäden. Gerade im Bereich des Maibaumstandortes, im Bereich des Haupteingangs zum Kurpark und an den Brunnenanlagen. Auch der stadteigene Musikbrunnen vorm Kurhotel Bad Schlema ist in die Tage gekommen. Es zeigen sich dort Schäden an der Brunnenverkleidung und es gibt erhebliche technische Mängel, was Akustik und Pumpentechnik angeht. Der Natursteinbelag, Betonflächen, Abdeckgitter und der Beckenüberlaufrand müssten saniert werden.

So sieht das Bauvorhaben aus:

Das Thema Kurpromenade hat jetzt den Stadtrat Aue-Bad Schlema beschäftigt und es ist der Beschluss gefasst worden, dass der schadhafte Promenadenbereich saniert wird, das es eine Sanierung und technische Überholung des Musikbrunnens sowie der Wasserspiele am Kurparkeingang geben wird unter der Voraussetzung eines positiven Förderbescheides. Da im Zuge der einstigen Kurparkeinrichtung keine öffentlichen Sanitäranlagen geschaffen worden sind, sind jetzt zwei WC-Gebäude angedacht - eines innerhalb des Kurparks und eines am Musikpavillon. Die Baukosten belaufen sich nach einer Kostenberechnung auf insgesamt rund 1 Millionen Euro. Angestrebt wird eine Förderung im Rahmen der Wirtschaftsförderung der GRW-Infra mit einem derzeitigen Fördersatz von 90 Prozent. Als Zeitfenster für die Maßnahme sind zwei Abschnitte vorgesehen, einer in 2021 und einer in 2022.



Prospekte