• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen
Chemnitz

Bahnhof in Aue: Mann greift mehrere Personen an

Polizei Die Bundespolizei war im Einsatz

Aue. 

Aue. Erneut hat es im öffentlichen Verkehr einen Zwischenfall gegeben. Im Zug einer Erzgebirgsbahn am Bahnhof Aue, gab es am Bahnhof in Aue eine Schlägerei. Die Bundespolizei wurde alarmiert und rückte zum Bahnhof nach Aue aus. Laut Pressemitteilung gab es eine Auseinandersetzung zwischen einem russischen Staatsangehörigen und zwei weiteren ausländischen Personen.

Der Mann aus Russland soll hierbei die zwei anderen Männer geschlagen und mit einer Flasche geworfen haben. Hierbei trat man einem der Opfer gegen den Kopf. Eine Zugbegleiterin wurde von der Flasche an der Hüfte getroffen.

Als die Beamten vor Ort eintrafen, waren die Opfer und der Angreifer verschwunden. In einem Einkaufsmarkt konnten dann zwei Georgier (34 und 35 Jahre) gestellt werden. Zwei 17-Jährige aus Guinea waren zwischenzeitlich im Auer Polizeirevier aufgetaucht und erstatteten Anzeige.

Derjenige dem man gegen den Kopf getreten hatte, kam zur Behandlung in ein Krankenhaus. Durch den Vorfall fielen auf der Strecke Zwickau - Johanngeorgenstadt zwei Züge aus. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.



Prospekte