Barfuß auf dem Kammweg

Erlebnis In maximal zehn Tagen von Blankenstein nach Geising

barfuss-auf-dem-kammweg
René Scholz bei einer Rast im vogtländischen Eichigt. Foto: Ilka Ruck

Olbernhau/OT Rothenthal. René Scholz ist Optimist, Naturalist und Überlebenskünstler. Seit Montag ist der Rothenthaler auf dem Kammweg Erzgebirge-Vogtland unterwegs. Allerdings läuft er von Blankenstein nach Geising auf nackten Sohlen und das in maximal zehn Tagen.

Drei Bundesländer, zwei Länder und 284 km Natur und das Ganze barfuß. Warum Barfuß? Weil es geht und gesund ist, meint der 32-Jährige und sagt: "Mit dieser Wanderung möchte ich auf die Schönheit unserer Region aufmerksam machen und gleichzeitig dem Barfußlaufen eine Plattform bieten. Ich habe so wenig wie möglich Geld und Equipment dabei. Ziel ist es die Hilfsbereitschaft meiner Mitmenschen in Anspruch zu nehmen und zu zeigen, dass es mit Wenig auch Spaß machen kann. Übernachtet wird im Wald und das ohne Zelt, nur mit Schlafsack, Isomatte, Hängematte, Biwaksack oder Tarp. Ich werde aber auch Campingplätze ansteuern und ab und zu auf Unterkünfte zurückgreifen."

Schlechtes Wetter und eine Verletzung zwangen ihn zu einer Pause

So war der Plan. Am Mittwoch hatte er sich bereits bis ins vogtländische Eichigt vorgekämpft. Wind und Starkregen waren seine neuen Weggefährten und machten das Laufen schwierig. Nach zwei kalten Tagen und vor allem Nächten hatte er sich auch noch das Knie verdreht. Deshalb hieß es erst einmal in Schöneck zu pausieren.

Fotografieren, Wandern und das Leben in der Natur sind die Leidenschaft des gelernten Mediendesigners. Doch barfuß auf dem Kammweg hat er sich doch leichter vorgestellt. "Der Weg bietet so geile Aussichten, aber es gibt keine Campingmöglichkeiten und in den kleinen Orten haben die Unterkünfte alle geschlossen. Aber nette Vogtländer schenkten mir Wasser und etwas zu essen."

Hintergrund

René Scholz hat schon viel erlebt. Er durchquerte Neuseeland nur mit dem Rucksack, lebte in der Schweiz, Australien, den Vereinigten Staaten und Asien. Irgendwann passierte es und er begann, wahrscheinlich aus Faulheit, dauerhaft barfuß zu laufen. Mitzuerleben gibt es die Tour auf Facebook unter: www.facebook.com/events/ 478389212508943/?ti=cl.