• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Baumschutz im Fokus: Ist Baumfällen auf eigenem Grundstück noch erlaubt?

Natur Am 1. März trat in Sachsen Änderung des Naturschutzgesetzes in Kraft

Zöblitz. 

Zöblitz. Ab März wird das Baumfällen auf dem eigenen Grundstück schwieriger. Grund dafür ist das geänderte Naturschutzgesetz durch den Landtag. Das bedeutet, dass in Sachsen Gartenbesitzer künftig nicht mehr ohne Weiteres Bäume fällen dürfen, wenn dies die Kommune so festlegt. Demnach können Bäume mit einem Stammumfang von bis zu 100 cm (auf Stammhöhe von bis zu einem Meter gemessen) sowie Obstbäume, Nadelgehölze, Pappeln, Birken, Baumweiden und abgestorbene Bäume auf bebauten Grundstücken nicht mehr ungenehmigt der Säge zum Opfer fallen. Während es die einen begrüßen, lehnen es andere strikt ab und wieder andere interessiert es wenig.

Baumschutz ist "dringend notwendig"

Zu jenen, denen der Baumschutz sehr wichtig ist, zählt auch Dr. Hans Hendrik Knäbchen. Er sagte: "Bäume wieder besser zu schützen, ist dringend nötig. Ich finde die Entscheidung der Landesregierung richtig. Ein großer Teil alter Bäume wurden jährlich bereits im Frühjahr und Herbst gefällt. Für sie kommt dieser erweiterte Schutz leider zu spät." Er selbst liebt die Natur seit Kindesbeinen, wurde durch die Eltern und Großeltern herangeführt. "Wir sind ein Teil davon und können ohne sie nicht existieren. Was alte Bäume betrifft, sind diese nicht nur ästhetisch gesehen, schön, sondern haben auch ökologisch beachtliche Bedeutung. Sie dienen bspw. Insekten und Vögeln als Lebensraum und fungieren als Nektarspender, um nur zwei Beispiele zu nennen", erklärt der Facharzt weiter.

Auch die Umweltverbände sprachen sich für diese Neufassung aus, warnten aber zugleich vor zu viel Bürokratie, die damit verbunden sein könnte. Bäume produzieren Sauerstoff und geben diesen an die Luft ab. Wir Menschen brauchen diesen Sauerstoff zum Existieren. Ein ausgewachsener Baum liefert täglich so Sauerstoff, wie zehn Menschen zum Atmen brauchen.



Prospekte