• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Bauwerk bald für Fußgänger offen

Bauarbeiten Steinbogenbrücke soll Ende Juni wieder zugänglich sein

Wilischthal. 

Wilischthal. Nach mehr als zwei Jahren Bauzeit stehen die Arbeiten an der Steinbogenbrücke über die Zschopau in Wilischthal vor ihrem Abschluss. In diesen Tagen soll das mehr als 100 Jahre alte Bauwerk auch wieder für Fußgänger freigegeben werden, teilt der Bauherr, das Landesamt für Straßenbau und Verkehr (Lasuv), mit.

Ende Juni sei die Freigabe für Fußgänger vorgesehen, sagte eine Lasuv-Sprecherin. Fahrzeuge können bereits seit dem vergangenen Herbst wieder über die Brücke rollen, nachdem sie kurz vor Beginn der Enduro-Weltmeisterschaft frei gegeben worden war. Bis Ende Juli sei dann geplant, die Baustelle zu räumen, so die Sprecherin.

Keine weiteren Sperrungen geplant

In den vergangenen Wochen standen die Arbeiten am Geländer im Fokus der Bauarbeiter. In dieser Zeit war die Brücke teilweise nur einspurig befahrbar. Diese Einschränkungen sind nun jedoch vorbei. "Für die Arbeiten sind keine weiteren Sperrungen vorgesehen", betont die Sprecherin des Landesamtes. Nach dem Abschluss der Geländerarbeiten konzentrieren sich die Arbeiter auf die Böschungen sowie die Bögen der Überquerung.

So erfolgen noch Regulierungsarbeiten an den Böschungen, parallel dazu ist die Fertigstellung der Instandsetzung der Gewölbebögen des Natursteinmauerwerkes vorgesehen. Danach folgt die Beräumung der Brücke, sagte die Sprecherin auf Anfrage.

Die Gesamtkosten der Maßnahme belaufen sich auf rund 1,5 Millionen Euro. Während der Arbeiten entstanden laut Lasuv Mehrkosten in Höhe von etwa zehn Prozent, die eine Folge des vorgefundenen Zustandes der Brücke seien. Die Mehrleistungen seien erst nach Freilegung am Bauwerk sichtbar geworden, erklärt die Sprecherin. Die daraus resultierenden Bauarbeiten und die damit verbundene Verlängerung der Bauzeit habe zu den extra Kosten geführt.