Bauwillige planen Eigenheimgebiet selbst

Grundstücke Amtsberger Gemeinderäte stimmen dafür

bauwillige-planen-eigenheimgebiet-selbst
Foto: Gregor Bister/E+

Weißbach. Baugrundstücke in Amtsberg sind rar geworden. So ist das Eigenheimgebiet "Eichelberg" in Weißbach fast komplett bebaut. Doch rings um das Wohngebiet gibt es Flächen, die noch erschlossen werden können. Während sich einige Grundstücksbesitzer, zeigte eine Umfrage der Gemeinde, jedoch nicht vorstellen können, ihr Land zur Bebauung frei zu geben, planen andere genau das.

Konkret geht es dabei um vier Grundstücke am nördlichen Rand, die als Wohngebiet ausgewiesen werden sollen, erklärte Bürgermeister Sylvio Krause das Vorhaben der Grundstücksgemeinschaft Eichelberg GbR im Gemeinderat. Sie hat bei der Gemeindeverwaltung den Erlass eines Aufstellungsbeschlusses für einen Bebauungsplan beantragt. Dem gaben die Räte ebenso statt wie sie der Aufstellung des B-Planes zustimmten.

"Es geht nicht mehr um das Ob, sondern um das Wie"

Der Bürgermeister erklärte, dass die Gemeinde selbst das Gebiet nicht mehr erschließen wolle, da sich bei der Befragung der Grundstückseigentümer keine Mehrheit dafür ergeben habe. Gegen eine private Initiative werde sich die Verwaltung aber nicht wehren. Die Eichelberg GbR werde einen städtebaulichen Vertrag mit der Gemeinde schließen, so das die Gemeinde einen Bebauungsplan aufstellen könne, so Krause. Da die betroffene Fläche als Bauland im Flächennutzungsplan von Amtsberg ausgewiesen ist, stehe fest, das dort gebaut werden darf. "Es geht nicht mehr um das Ob, sondern um das Wie", betonte der Bürgermeister.

Und die Zeit drängt. Die Bauwilligen wollen auf den vier Parzellen zur Tat schreiten. "Einige wollen im nächsten Jahr bauen", so der Bürgermeister. Der Trinkwasserversorger sowie der Entsorger des Abwassers hätten bereits erklärt, keine Einwände gegen die Pläne zu haben, so Krause. Jetzt müsse der Gemeinderat noch den städtebaulichen Vertrag beschließen.