• Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Begeistert in der Rolle des Volkshelden

Jubiläum Karl-Stülpner-Darsteller Ralph Görner wurde am 16. April 55 Jahre alt

So eng mit der Burg Scharfenstein verbunden wie kaum ein anderer ist Ralph Görner. Seit mittlerweile 40 Jahren verkörpert er die Rolle des populären Volkshelden Karl Stülpner. Keiner vermag so spannend über den "Robin Hood des Erzgebirges" zu erzählen wie Ralph Görner. 1974 machte der Vater zweier Töchter, der zuvor 18 Jahre am Prüfstand im Motorradwerk Zschopau stand, seine Leidenschaft zum Beruf. "Ich habe die Burg immer vor den Augen gehabt. Und wenn du dort wohnst, kommst du an Stülpner nicht vorbei", erinnert sich der gebürtige Frankenberger an seine Kindheit. Sein Zuhause war ab 1964 über Jahre die Burg, weil sein Vater dort die Stelle als Hausmeister, seine Mutter eine Stelle als Köchin angenommen hatte. Als Heranwachsender entwickelte Ralph Görner eine zunehmende Begeisterung für den geheimnisvollen Volkshelden, besorgte sich Literatur, darunter "Legende und Wirklichkeit" über das Leben Stülpners, später voller Stolz über die persönliche Buch-Signierung des Lehrers und Stülpnerforscher Johannes Pietzonka aus Großolbersdorf. Den Karl Stülpner der Neuzeit kann man heute erleben zu Burgführungen in Scharfenstein, Wanderungen im Erzgebirge, zur Hochzeitsbetreuung und anderen Festen, Vorträgen und Vereinsabenden und Festumzügen. Denn Ralph Görner, der am vergangenen Mittwoch seinen 55. Geburtstag feiert, sieht sich selbst als Botschafter des Erzgebirges, die Region in ganz Deutschland und der Welt bekannt zu machen. Herzlich eingeladen sind Besucher auf die Familien- und Erlebnisburg nicht nur während der Schulferien und an Ostern, sondern auch am 1. Mai zur Ausstellungs-Eröffnung unter dem Thema Märchen. Hier wird ein Beauftragter des bekannten Plastik-Bausteine-Herstellers Lego neben Märchenfiguren aus dem Kinderspielzeug auch ein Abbild des bekannten Volkshelden erschaffen.