• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Bei Kontrolle im Grenzgebiet: mehrere Haftbefehle vollstreckt

Blaulicht Hohe Geldstrafen wegen unter anderem Körperverletzung

Reitzenhain/Bärenstein. 

Reitzenhain/Bärenstein. Am vergangenen Wochenende konnten bei Kontrollen im Grenzgebiet durch Streifen der Bundespolizei drei offene Haftbefehle vollstreckt werden.

 

Zum einen kontrollierte eine Streife am Freitag, den 2. Juli 2021, gegen 13.30 Uhr in Reitzenhain einen 26-jährigen Bulgaren. Die fahndungsmäßige Überprüfung ergab eine Ausschreibung der Staatsanwaltschaft Chemnitz. Demnach wurde der 26-Jährige, wegen gefährlicher Körperverletzung vom Amtsgericht Chemnitz zu einer Geldstrafe von 1.525 EUR oder einer Ersatzfreiheitstrafe von 87 Tagen verurteilt. Da eine Bekannte die noch zu zahlende Geldstrafe beglich, konnte der Bulgare seine Reise fortsetzen.

 

Des Weiteren kontrollierte eine Streife am Sonntag gegen 2.20 Uhr in der Ortslage Bärenstein ein aus Tschechien kommendes Fahrzeug. Dabei stellten die Beamten fest, dass gegen den Fahrer zwei offene Haftbefehle vorlagen.

 

Der 47-jährige Serbe war wegen Verstoßes gegen das PflVAuslG in zwei Fällen (Gesetz über die Haftpflichtversicherung für ausländische Kraftfahrzeuge und

Kraftfahrzeuganhänger) zum einen vom Amtsgericht Amberg zu einer Geldstrafe von

473 EUR oder 13 Tagen Ersatzfreiheitsstrafe und vom Amtsgericht Nürnberg-Fürth zu einer Geldstrafe von 675 EUR oder 40 Tagen Ersatzfreiheitsstrafe verurteilt worden. Auch er entging durch Zahlung der offenen Geldstrafen von insgesamt

148 EUR einer Einlieferung in die JVA und konnte seine Reise fortsetzen.