Bei Sigtryggsson läuft`s rund

Handball Handballer Sigtryggsson fühlt sich wohl in Aue

bei-sigtryggsson-laeuft-s-rund
Arni Thor Sigtryggsson trägt seit 2013 das Trikot des EHV Aue. Foto: R. Wendland

Lößnitz. Zum Team des Handball-Zweitligisten EHV Aue gehören einige ausländische Sportler, wie auch Arni Thor Sigtryggsson. Der 33-Jährige spielt von Kindesbeinen an Handball. Im Trikot des EHV Aue geht der gebürtige Isländer schon seit 2013 auf Torejagd.

Mittlerweile ist Sigtryggsson in der Region angekommen und fühlt sich hier mit seiner Familie wohl. "Es gibt nichts zu meckern. Es passt alles", schmunzelt er: "Sicher gibt es Momente, wo man an seine Heimat denkt, aber das ist normal, denke ich, wenn man in einem anderen Land lebt."

Sigtryggsson lebt für den Sport

Sportlich gesehen ist es für Arni Thor Sigtryggsson das Schönste, auf dem Parkett zu stehen: "Es macht Spaß, Tore zu werfen und Handballspiele zu gewinnen. Es ist ein tolles Gefühl und dafür lebt man als Handballer. Sport sollte generell Spaß machen, sonst macht es keinen Sinn", denkt er.

Training gehöre natürlich dazu: "Man muss sehen, dass man an den Spieltagen topfit ist." Neben dem Handball interessiert sich Arni Thor Sigtryggsson auch für andere Ballsportarten wie Basketball und Fußball. In seiner Freizeit nimmt er auch gern einmal den Kochlöffel in die Hand.

Das nächste Spiel steht für den EHV Aue am Samstag, 13. Mai an. Dann empfängt das Team um Trainer Stephan Swat die Schlusslichter des HC Empor Rostock. Anwurf ist 17 Uhr in der Erzgebirgshalle in Lößnitz.