Beim EHV Aue läuft der Dauerkartenverkauf für die Saison 2020/21

Handball Diesmal stehen 18 Heimspielen auf dem Spielplan

Lößnitz. 

Lößnitz. Beim Handball-Zweitligist EHV Aue läuft der Dauerkartenverkauf für die neue Saison 2020/21 auf Hochtouren. Auch heute und am Donnerstag haben Fan noch die Gelegenheit, sich ein der Dauerkarten zu sichern. Wie es vom Verein heißt, beträgt der Preis für eine Dauerkarte einheitlich 300 Euro, da es diesmal 18 Heimspiele gibt und damit eines mehr als letztes Jahr. Der Dauerkartenverkauf erfolgt in zwei Stufen. Fans erwerben eine extra gefertigte "Corona-Dauerkarte", welche den Besitzer untere Einhaltung der Hygieneregeln und vorbehaltlich behördlicher Anweisungen und Einschränkungen zum Zutritt in die Erzgebirgshalle zu allen 18 Heimspielen des EHV Aue berechtigt. Allerdings haben die Dauerkarten noch keine genaue Sitzplatzkennzeichnung. Erst am jeweiligen Spieltag erhalten Dauerkartenbesitzer unter Vorlage dieser einen personalisierten Sitzplatz, sprich eine Tageskarte. Alle Dauerkartenbesitzer der letzten Saison haben ein Vorkaufsrecht, das noch bis zum 24. September gilt und dann erlischt.

EHV-Manager Rüdiger Jurke bittet um Verständnis für die etwas andere Art des Dauerkartenverkaufs (Heute 13-15 Uhr und Donnerstag 24.9. 14-16 Uhr). Aufgrund der aktuellen Situation sei es leider nicht anders möglich: "Gleichzeitig bitte ich um Verständnis, dass leider nicht jeder ein Anrecht genau auf seinen bisherigen Sitzplatz hat. Wir bemühen uns, die beste Lösung für alle Zuschauer zu finden. Wir sollten uns freuen, dass wir mit Zuschauern spielen dürfen und dies als Privileg sehen." Diese Saison wird es vorerst keinen Tageskartenverkauf zu den Heimspielen geben. Restkarten, die verfügbar sein sollten, werden ausschließlich über die Ticketplattform online zu erwerben sein. Telefonische Bestellungen sind nicht möglich.