• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen
Corona-News

Beliebte "Erzgebirgische Schnitzertage" müssen abgesagt werden

Absage Diesjähriger Schnitz-Wettbewerb wird bis 2022 verlängert

Annaberg-Buchholz. 

Annaberg-Buchholz . Die beliebte Veranstaltung "Erzgebirgische Schnitzertage" des Kulturzentrums Erzhammer, deren Termin bereits auf den 17. und 18. April 2021 verlegt wurde, muss letztendlich nun doch leider aufgrund der vorgeschriebenen Rahmenbedingungen der Sächsischen Corona Schutzverordnung abgesagt werden. Eine erneute Terminverschiebung im Jahr 2021 wird nicht angestrebt.

Wettbewerb wird verlängert

Einen kleinen Trost für alle Schnitzfreunde, welche sich jedoch gern am ausgelobten Schnitz-Wettbewerb 2021, unter dem Motto "MIT DER KRAFT AUS FEUER UND WASSER" beteiligen wollen, gibt es trotzdem: Der Wettbewerb wird verlängert, sodass nun fast noch ein ganzes Jahr länger Zeit für ein wunderbares Holzkunstwerk ist. Die Prämierung ist für den 05. und 06. März 2022 zum neuen Termin der Veranstaltung vorgesehen. Alle Wettbewerbsbedingungen sind dazu unter www.annaberg-buchholz.de/schnitzertage zu finden.

Zahlreiche Bürger:innen und Gäste haben jedes Jahr die Schnitzertage besucht und somit die jahrhundertalte Tradition und deren Künstler:innen bestaunt. Sehr beliebt ist die Veranstaltung ebenfalls bei aktiven Schnitzer:innen auch außerhalb des Erzgebirges, professionellen Holzbildhauern und dient als überregionales Fachtreffen von Volkskünstlern. Kreatives Schaffen in Gemeinschaft, Erfahrungen weitergeben, Lernen, Tradition bewahren und einen eindrucksvollen Einblick in die Vielfalt der regionalen Volkskunst erhalten beschreibt dieses einzigartige Veranstaltungsformat.

Hoffnungsvoll in 2022

Bedauerlicherweise ist dies alles in diesem "besonderen Jahr" nicht möglich, dennoch möchte sich die Leiterin und alle Mitarbeiter:innen des Kulturzentrum Erzhammer herzlich bei den beteiligten Schnitzvereinen und Einzelschaffende für den intensiven Austausch und die Unterstützung der Veranstaltung in jeder Form bedanken. Sie alle schauen hoffnungsvoll in 2022 und freuen sich jetzt schon auf jede Menge Besucher:innen aus nah und fern.

Kristin Baden-Walther, Leiterin des Kulturzentrums, wünscht im Namen der Beteiligten allen Schnitzgruppen viel Kraft und einen gelungenen Neustart des Vereinslebens in den kommenden Monaten. "Wir freuen uns auf viele Beiträge zum Wettbewerb besonders auf die ideenreichen Arbeiten der Kinder und Jugendlichen!"



Prospekte