window.dataLayer.push({ event: 'cmp_allow_fb', cmp_allow_status: false });
  • Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen
Corona-News
Mittelsachsen

Berghotel Steiger in Schneeberg hofft auf baldige Öffnung

Gastronomie Aktion "Leer Stühle" weiter fortgesetzt

Schneeberg. 

Schneeberg. Stornierungen von Gästen, Veranstaltungsabsagen, leer Stühle im Restaurant und leere Betten im Hotel - die Gastronomie und Hotellerie trifft die Corona-Krise hart. Seit Wochen steht man auf der Bremse. Die Not der Branche ist bekannt und jetzt gibt es auch einen ersten Hoffnungsschimmer. Die sächsische Landesregierung hat in Fragen Corona-Schutz-Verordnung weitere Lockerungen angekündigt und bezieht Gaststätten und Hotels ein, die unter strengen Hygieneauflagen ab 15. Mai wieder öffnen sollen.

Diesem Tag fiebert man auch im Berghotel Steiger in Schneeberg entgegen. Dort hat man in den letzten Wochen gekämpft, wie in anderen Unternehmen der Branche auch. "Monteure und Geschäftsreisende dürfen übernachten, aber das ist eine sehr geringe Anzahl", sagt Katrin Friedel, Inhaberin Berghotel Steiger in Schneeberg. Staatliche Hilfen hat am den Gastronomen und der Hotellerie lediglich in Form von Krediten angeboten und die müssen zurückgezahlt werden. Von Gästen, die bereits gebucht hatten, flattern Stornierungen ins Haus. "Wir berechnen keine Storno-Gebühren, schließlich wollen wir, dass die Gäste wieder kommen", sagt Friedel, die ein Team von zehn Mitarbeitern, darunter zwei Auszubildende führt. Es sei eine schwierige Situation und man müsse ganz einfach sehen, was die Regierung beschießt.

Steffen Großer von der Alten Schleiferei in Erlabrunn meint: "Wir hatten das haus eigentlich voll. Wir haben mit Gästen geredet und einige haben umgebucht. Die Reservierungen ab Anfang Juni haben wir erst einmal stehen lassen." Für Stornierungen erhebt auch die Alte Schleiferei keine Gebühren: "Wir wollen fair bleiben, schließlich können wir keine Leistung erbringen." Das man einmal eine Situation wie diese erlebt, hätte sich keiner vorstellen können. In der letzten Wochen haben die Gastronomen aus dem Erzgebirge mit der Aktion "Leere Stühle" auf ihre Situation aufmerksam gemacht. Nachdem man zuletzt in Crottendorf und Oberwiesenthal präsent gewesen ist, geht es heute 11 Uhr in Olbernhau in der Welterbestätte Saigerhütte weiter. Gastronomen, Hoteliers und Touristiker sind zu dieser Aktion eingeladen. Man will hunderte Stühle in und auf der Langen Hütte sehen und zeigen, dass es ganz still geworden ist.