• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Besondere Chronik: Mehr als 1.000 Seiten zur Tischtennisgeschichte im Erzgebirge

Chronik Achim Nestler schafft ein besonderes Nachschlagewerk

Mildenau. 

Mildenau. Achim Nestler präsentiert eine umfangreiche Chronik über den Tischtennis in seinem Heimatkreis, die er in mehr als sechseinhalb Jahren akribischer Recherchearbeit erstellte. Darin beleuchtet er nicht nur die Geschichte seines Heimatvereins, dem TSV Mildenau. Den kennt er in- und auswendig, denn bereits seit seinem 10. Lebensjahr steht er beim Traktor/TSV Mildenau an der Platte, spielte zeitweise aber auch bei Fortuna Grumbach.

Es ist das Lebenselixier Achim Nestlers, sich um die Belange des Tischtennissports im Raum Annaberg zu kümmern. Der 66-Jährige ist auch Nachwuchs-Trainer und ist darüber hinaus seit Jahrzehnten Schiedsrichter bis auf Bundesebene und Funktionär im Kreisverband.

Umfassende Recherchearbeiten machen das Werk einzigartig

Sein Wirken mündet nun in der Erstellung der 1358-seitigen Chronik, die den Zeitraum von 1947 bis 2008 umfasst. "Mein ganzes Herzblut steckt in der Chronik. Ich habe in Archiven gestöbert, habe einfach alles Relevante zusammengetragen", so der Mildenauer. Die Chronik umfasst sämtliche Vereine der Region, auch jene, die es mittlerweile nicht mehr gibt.

Für die Recherchen stand er im regen Austausch mit den Vereinen, genauso wie ihm ehemalige Aktive mit Rat und Tat zur Seite standen. "All jenen gilt mein Dank. Ich werde auch weiterhin an der Chronik arbeiten, da ich eine Menge positive Rückmeldungen erhielt, darunter seitens des Sehmaer Ex-Spielers, dem 91-jährigen Erich Uhlmann, der mittlerweile in Senftenberg lebt", erhält der 66-Jährige Zuspruch.

Die Chronik steht für alle, deren Herz für den Tischtennissport schlägt, auf der Vereinshomepage www.tischtennis-mildenau.de zum Download bereit.