Besucher gehen auf Sternen-Reise

Einblicke Zeiss Planetarium in Schneeberg schaut auf 40 Jahre

besucher-gehen-auf-sternen-reise
Mike Behnke (li.) und Thomas Georgi gehören zum Team im Zeiss Planetarium und Sternwarte in Schneeberg. Foto: R. Wendland

Schneeberg. Das Zeiss Planetarium in Schneeberg schaut auf eine erfolgreiche Arbeit zurück - heute genau vor 40 Jahren hat die Einrichtung ihre Tore geöffnet. Das nimmt man in Schneeberg zum Anlass, einen Tag der offenen Tür zu gestalten. So können sich Neugierige in der Zeit von 15 bis 21 Uhr in der Einrichtung umschauen und faszinierende Einblicke erlangen. Im Planetarium ist man seiner Linie treu geblieben. Wie Klaus-Dieter Kalauch vom Team der Sternwarte erklärt, habe man von Beginn an Wert daraufgelegt, Astronomie erlebbar zu machen und Fachwissen in Form von Vorträgen zu transportieren. Auch habe man immer an dem Konzept festgehalten, möglichst viele Altersgruppen ins Planetarium zu ziehen und zwar mit altersspezifischen Programmen, was gut gelungen ist. Neben ihm sind es Mike Behnke und Thomas Georgi, die zum Team gehören. Das Trio ist mit Herz und Seele bei der Sache, wenn es darum geht, Besucher mitzunehmen auf eine Reise zu den Sternen. Die Zahl der Interessierten, die den Weg in die Schneeberger Einrichtung finden, ist in letzter Zeit wieder angestiegen. Steffen Georgi, Leiter des Kulturhauses Aue, wo die Sternwarte angegliedert ist, schaut zufrieden auf die Entwicklung: "Seitdem die neue moderne Fulldome-Technik im Einsatz ist, haben wir eine enorme Steigerung zu verzeichnen." Bis 13. Oktober zählte man 7234 Besucher. Hochgerechnet aufs Jahr habe man den Stand von 2003 wieder erreicht, erklärt Georgi. Damals lag die Zahl bei insgesamt 7917 Besucher.