• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Bittere Pleite: Aue geht in Bremen baden

Fussball Veilchen verlieren 0:4 bei Werder Bremen

Bremen. 

Bremen. Der FC Erzgebirge Aue hat sich am Freitagabend bei Werder Bremen unter Wert verkauft. Die Lila-Weißen gingen im Auswärtsspiel mit 0:4 baden. Damit schenkten die Erzgebirger dem neuen Werder-Trainer, Ole Werner, einen Traumstart. Werner übernahm Bremen von Markus Anfang, der vor ein paar Tagen wegen der Impfpass-Affäre zurückgetreten war. Auf Auer Seite fehlte auf der Trainerbank Marc Hensel. Er war für das Spiel gesperrt, hatte in der Woche zuvor seine vierte gelbe Karte gesehen. Hensel verfolgte deshalb die Begegnung von der Tribüne aus.

Werder schaffte frühzeitig klare Fronten

Den ersten Treffer erzielte Schmid bereits in der 7. Minute. In der 19. Minute baute Veljkovic den Vorsprung von Werder auf 2:0 aus. Dabei blieb es bis zur Pause. In der 53. Minute traf Ducksch zum 3:0. Den Bremer Erfolg machte Füllkrug nur vier Minuten später komplett. FCE-Kapitän und Torwart Martin Männel hatte auch danach viel zu tun und verhinderte mehrfach das fünfte Tor. In der 75. Minute verpasste Dimitrij Nazarov den Ehrentreffer der Veilchen. Er erkannte, dass Pavlenka viel zu weit vorm Kasten stand, zog aus knapp 40 Metern ab, doch der Ball krachte an die Latte.

Zirka 15.000 Zuschauer erlebten die Partie. Aufgrund der aktuellen Situation waren nur Dauerkartenbesitzer zugelassen. Zusätzlich galt die 2G-Regel.

 BLICK ins Postfach? Abonniert unseren Newsletter!