• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen
Chemnitz

Blumen- und Pflanzenmarkt in der Schneeberger Innenstadt

Markt Grünes und Farbenfrohes für Balkon, Terrasse und Garten

Schneeberg. 

Schneeberg. So langsam beginnt die Gartensaison. In der Innenstadt von Schneeberg hat es heute einen Blumen- und Pflanzenmarkt gegeben. Viele Menschen in der Region machen es sich gerade jetzt in Corona-Zeiten auf dem Balkon, der Terrasse oder im eigenen Garten gemütlich. In Schneeberg waren es heute zwölf Händler, Gartenbaubetrieben und Baumschulen aus der Region, die Blumen und Pflanzen, Beeren- und Obstgehölze, Stauden- und Gemüsepflanzen angeboten haben. Heidi Schmidt, Sachgebietsleiterin Tourismus & Wirtschaftsförderung der Stadt Schneeberg zeigt sich zufrieden: "Das Marktangebot wird von den Leuten dankend angenommen. Es halten sich alle an die Hygieneregeln und das Wetter passt auch." Dagmar Böhme ist begeistert: "Es ist toll, dass der Blumenmarkt stattfindet. Da findet man einiges für Balkon und Garten." Die Schneebergerin hat sich unter anderem am Stand von Holger Seiferth umgeschaut. Der Gößnitzer ist auch sonst mit Pflanzen aus der eigenen Gärtnerei bei den Schneeberger Wochenmärkten vertreten. Er sagt: "Obwohl es frühmorgens ordentlich kalt und frostig war, ist der Wettergott mit uns. Mit den Pflanzen sollte man in den nächsten Tagen noch etwas aufpassen. Es könnte noch einmal kalt werden." Zum Markt sagt Seiferth: "Die Leute nutzen die Chance, um ihre Pflanzen zu kaufen. Wir ziehen ein positives Resümee." Der Schneeberger Christian Lühr ist mit Kakteen auf dem Blumen- und Pflanzenmarkt vertreten gewesen. Der 45-jährige Rechtsanwalt beschäftigt sich seit 2008 mit Kakteen: "Zum Großteil sind die Kakteen alle selbst gezogen. Die Anzahl ist stetig gewachsen. Zusammen mit den Sämlingen komme ich aktuell auf rund 10.000 Pflanzen. Die stehen in drei Gewächshäusern auf gut 70 Quadratmetern Stellfläche." Die Griesbacherin Laura Wagner sagt: "Das es den Blumen- und Pflanzenmarkt gibt, finde ich schön. Gerade in der jetzigen Zeit bleibt einem ja nur der Garten, wo man es sich etwas schön machen kann."



Prospekte