Börnichener Oktoberfest mit Massen und Maßen

Fest Etwa 6.000 Liter Bier gingen über die Theken

Fesche Madln im Dirndl gab es zum Oktoberfest in Börnichen. Jessica Böhm, Vivien Neukirch, Franziska Böhm und Kathleen Rudolph sind eine Augenweide. Foto: Dirk Trautmann

Börnichen. Nicht nur auf der echten "Wiesn" in München ist am Samstag das Oktoberfest gefeiert worden, auch in Börnichen ging es rund. 2.500 Besucher füllten das große Festzelt, reichlich 60 Hektoliter Bier wurden getrunken.

"So ganz genau haben wir die Zahl noch nicht, sie wird sich aber irgendwo zwischen 6.000 und 7.000 Litern bewegen", sagte Martin Trinks, Vorsitzender des Jugendclubs Börnschen United. Zum 8. Mal richteten die Jugendclubler dieses Event aus, insgesamt 70 freiwillige Helfer vom Jugendclub und vom SV Einheit Börnichen trugen zum Gelingen bei.

Die magische Zahl 58

Die Karten gingen im Vorverkauf wieder weg wie die berühmten warmen Semmeln, nach 58 Minuten waren alle verkauft. "Es klingt verrückt, aber auch im vergangenen Jahr hat es genau 58 Minuten gedauert, bis wir alle Karten an den Mann und die Frau gebracht hatten", erzählte der Vorsitzende des Jugendclubs.

Musikalischer Hauptact war die Band Sicherheits Halbe aus Massenbachhausen, die in den vergangenen beiden Jahren auch auf der Cannstatter Wasen spielte, dem größten Volksfest in Südwestdeutschland

"Ich prophezeie, dass spätestens beim 3. Lied die Tanzfläche voll ist", sagte Erich Schulz, Schlagzeuger und Senior der Party Cover Band. Der 62-Jährige sollte recht behalten, schon beim 2. Lied füllte sich die Tanzfläche und das blieb auch bis in den Sonntagmorgen so.